Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Berliner Reporter-Legende Andreas Kurtz verabschiedet sich – nach fast 30 Jahren

Nach fast 30 Jahren  

Berliner Reporter-Legende verabschiedet sich

31.12.2020, 16:58 Uhr | t-online

Berliner Reporter-Legende Andreas Kurtz verabschiedet sich – nach fast 30 Jahren  . Andreas Kurtz (re.) mit  "GZSZ"-Schauspieler Wolfgang Bahro bei einem Fototermin zu dessen Autobiografie, an der Kurtz als Co-Autor beteiligt war (Archivbild): Kurtz hat sich nun von seinen Lesern verabschiedet. (Quelle: imago images/FutureImage)

Andreas Kurtz (re.) mit "GZSZ"-Schauspieler Wolfgang Bahro bei einem Fototermin zu dessen Autobiografie, an der Kurtz als Co-Autor beteiligt war (Archivbild): Kurtz hat sich nun von seinen Lesern verabschiedet. (Quelle: FutureImage/imago images)

Er schenkte der Berliner Gesellschaft fast drei Jahrzehnte seine klugen und witzigen Gedanken. Zum Jahresende verabschiedet sich der Reporter und Autor Andreas Kurtz von der "Berliner Zeitung" – und wagt einen Neuanfang.

Er war in der Berliner Gesellschaft bekannt und ein gern gesehener Gast auf vielen Veranstaltungen in der Hauptstadt: Der Reporter und Autor Andreas Kurtz. Nun hat der Kolumnist der "Berliner Zeitung" seinen Abschied verkündet. 

"Nach fast 27 Jahren wurde uns unser Spielplatz genommen. Wir hatten und verbreiteten jede Menge Spaß. Das Schicksal versucht gerade mit aller Macht, uns auseinanderzureißen", beginnt sein gemeinsamer Abschiedsbrief mit dem Fotografen Christian Schulz in gewohnt ironischer Weise. "Das wird ihm allerdings nicht gelingen! Während die Fachkraft für hochwertige Fotografie zu buchen ist, schreibt der Kolumnendrechsler direkt ab dem 3. Januar weiter – jeden Sonntag die neue Kolumne 'Die Lebenden & Die Toten' in der Berliner Morgenpost (jippie: mit Bildern von Christian!)", schreibt Kurtz weiter.

Andreas Kurtz (re.) und Christian Schulz auf dem Abschiedsbrief: Für beide beginnt nun etwas Neues. (Quelle: privat)Andreas Kurtz (re.) und Christian Schulz auf dem Abschiedsbrief: Für beide beginnt nun etwas Neues. (Quelle: privat)

"Herzlichen Dank für Unterstützung und freundliche Worte. Gestern, heute und morgen. Wir sind dann mal weg. Und gleich wieder da."

Kurtz, 1966 geboren, hat neben seiner beliebten Kolumne in der "Berliner Zeitung" auch Bücher geschrieben, etwa wie "Herbert & Herbert – Mit Dir möchte ich nicht verheiratet sein!" über die TV-Kommissare Jaecki Schwarz und Wolfgang Winkler. Zuletzt erschien von ihm als Co-Autor die Autobiografie des bekannten "GZSZ"-Darstellers Wolfgang Bahro. Außerdem moderiert er im Berliner Wintergarten Varieté die Show "Kurtz auf der Couch"

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: