Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextRheinmetall testet neue LaserwaffeSymbolbild f├╝r einen TextPanzer-Video als Propaganda entlarvtSymbolbild f├╝r einen TextBecker-Anwalt: "Fast nichts ist wahr"Symbolbild f├╝r einen TextBVB-Torh├╝ter findet neuen KlubSymbolbild f├╝r einen TextEx-Berater von Lewandowski angeklagtSymbolbild f├╝r einen TextEurojackpot: Die aktuellen GewinnzahlenSymbolbild f├╝r einen TextFan nach Relegation in Klinik gepr├╝geltSymbolbild f├╝r einen TextFerres-Tochter im Wow-Look in CannesSymbolbild f├╝r ein VideoPaar zeigt sich: Sie gewannen 200 Millionen im LottoSymbolbild f├╝r einen TextAmira Pocher: "Let's Dance"-WutSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserFormel 1: Haas-Boss z├Ąhlt Mick Schumacher an

Mann funkt Piloten an und gibt gef├Ąhrliche Anweisungen

Von dpa
Aktualisiert am 29.01.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Hubschrauber der Polizei (Symbolbild): Ein Berliner hat mit realit├Ątsnahen Funkspr├╝chen den Flugverkehr gef├Ąhrdet.
Ein Hubschrauber der Polizei (Symbolbild): Ein Berliner hat mit realit├Ątsnahen Funkspr├╝chen den Flugverkehr gef├Ąhrdet. (Quelle: Sebastian Willnow/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Per Funk hat ein Mann aus Berlin Kontakt zu Passagier- und Transportflugzeugen aufgenommen. Er hat Anweisungen an die Piloten gegeben. Die Polizei spricht von einer Gefahr f├╝r den Luftraum.

Ein Mann aus Berlin soll ├╝ber Funk realit├Ątsnahe Anweisungen an Piloten von Flugzeugen und Hubschraubern gegeben und so den Luftverkehr gef├Ąhrdet haben. Die Fluganweisungen sollen im vergangenen halben Jahr "immer professioneller" gewirkt haben, teilte die Polizei am Freitag mit. Sie h├Ątten so "gef├Ąhrliche Flugman├Âver" ausl├Âsen k├Ânnen. Die Polizei fasste den 32-j├Ąhrigen Mann in der Nacht zu Freitag in der Lindenstra├če in Berlin-K├Âpenick auf frischer Tat und nahm ihn fest. Die Entfernung von dort zum Berliner Flughafen betr├Ągt etwas mehr als zehn Kilometer.

Der Mann soll mehrfach ├╝ber Funk Kontakt zu Passagier- und Transportflugzeugen sowie dem gemeinsamen Hubschrauber der Bundespolizei und der Berliner Polizei aufgenommen haben. Zur Aufkl├Ąrung der Taten setzte die Bundespolizei Spezialisten vom Flugdienst und der technischen Aufkl├Ąrung ein, die Bundesnetzagentur unterst├╝tzte dabei.

Weitere Artikel

In Humboldt-Klinikum
S├╝dafrika-Mutation des Coronavirus erstmals in Berlin aufgetreten
Humboldt-Klinikum in Berlin-Reinickendorf: Ein Person mit der s├╝dafrikanischen Corona-Mutation liegt hier isoliert.

├ťber hundert Opfer
Dutzende Berliner Geistliche an sexuellem Missbrauch beteiligt
Miniaturfigur eines Priesters in einem W├Ârterbuch mit dem Wort Missbrauch: In Berlin ist ein Gutachten zum Missbrauch in der Kirche vorgestellt worden.

Alle News aus Berlin
So aktivieren Sie den Berlin-Push in Ihrer t-online App
Die t-online.de App auf einem Smartphone.


Bei dem Mann wurden zwei Funkger├Ąte, die die entsprechenden Frequenzen aufwiesen, gefunden. Die Ger├Ąte wurden als Beweise beschlagnahmt. Die Polizei twitterte die Mitteilung mit dem Hinweis: "F├╝r alle, die uns in letzter Zeit nach Eins├Ątzen unseres Polizeihubschraubers in K├Âpenick fragten. Eine nicht allt├Ągliche Festnahme." Ermittelt wird wegen des dringenden Verdachts des mehrfachen Gef├Ąhrlichen Eingriffs in den Bahn-, Schiffs- und Luftverkehr.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Senat bringt Turnschuh auf den Markt
Von Antje Hildebrandt
Polizei

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website