Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Unfall beim Baden in Berlin-Treptow: Vermisste Person unter Eisdecke gefunden

Unfall beim Baden  

Einsatz in Treptow – Vermisster unter Eisdecke gefunden

10.02.2021, 19:01 Uhr | t-online, dpa

Unfall beim Baden in Berlin-Treptow: Vermisste Person unter Eisdecke gefunden. Einsatzkräfte der Feuerwehr bereiten sich auf einen Einsatz im Karpfenteich im Treptower Park vor: Dort waren nach ersten Informationen drei Männer zum Baden in ein Eisloch gestiegen. (Quelle: dpa/Paul Zinken)

Einsatzkräfte der Feuerwehr bereiten sich auf einen Einsatz im Karpfenteich im Treptower Park vor: Dort waren nach ersten Informationen drei Männer zum Baden in ein Eisloch gestiegen. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

Ein Großaufgebot der Feuerwehr hat im Treptower Park nach einer Person gesucht. Sie war beim Schwimmen unter der Eisfläche verschwunden – Rettungstaucher waren im Einsatz.

Im Treptower Park in Berlin gab es am Mittwochmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr. Eine Person wurde vermisst, nachdem sie im Karpfenteich unter die Eisdecke geraten war. Rettungstaucher suchten mehrere Stunden lang unter der Eisdecke. Wie die Feuerwehr auf Twitter mitteilte, konnte der Mann nach zweieinhalb Stunden gefunden werden. Er sei mit einem Rettungswagen "unter Reanimationsbedingungen" in eine Spezialklinik gebracht worden. 

Feuerwehr und Polizei am Karpfenteich: Ein Mann ist beim Baden unter die Eisfläche geraten, während zwei weitere Männer sich retten konnten. (Quelle: dpa/Paul Zinken)Feuerwehr und Polizei am Karpfenteich: Ein Mann ist beim Baden unter die Eisfläche geraten, während zwei weitere Männer sich retten konnten. (Quelle: Paul Zinken/dpa)

Dutzende Retter im Einsatz

Die Polizei ging am Mittwoch von einem Unfall aus. Den Angaben zufolge wollte der 43-Jährige am Morgen ein Eisbad in dem Gewässer im Ortsteil Alt-Treptow nehmen. Dabei war der Mann nicht alleine. Laut Polizei waren neben ihm noch ein 44-jähriger Mann und zwei Frauen (55 und 21) im Wasser, die sich über in das Eis gehauene Löcher in den Teich begeben haben sollen. Die 55-Jährige und zwei hinzukommende Männer versuchten den Angaben zufolge, den Eisbader zu retten. Dabei verletzten sich die beiden Männer leicht.

Die Feuerwehr rückte mit etwa 50 Kräften zum Treptower Park an, wie ein Sprecher sagte. Zunächst hieß es, drei Personen seien im Eis eingebrochen. Neben zwei Tauchern suchten die Retter auch mit einer Drohne nach dem Vermissten. Mit Äxten wurde das Eis weiter geöffnet. Nach 2,5 Stunden wurden sie schließlich fündig. Einige Meter vom Ufer entfernt hat ein Taucher den Mann gefunden, sagte ein Feuerwehrsprecher. An Land wurden sofort Reanimierungsmaßnahmen eingeleitet.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal