Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

SEK-Razzia bei Berliner Clan wegen acht geklauter Parfüms

Einsatz gegen zwei Berliner Clans  

SEK-Razzia wegen acht geklauter Parfüms

24.06.2021, 14:51 Uhr | t-online, mtt

SEK-Razzia bei Berliner Clan wegen acht geklauter Parfüms. Polizei-Einsatz in Berlin (Symbolbild): Donnerstagmorgen stürmten Spezialkräfte Wohnungen von Angehörigen zweier Berliner Clans. (Quelle: imago images/Jürgen Held)

Polizei-Einsatz in Berlin (Symbolbild): Donnerstagmorgen stürmten Spezialkräfte Wohnungen von Angehörigen zweier Berliner Clans. (Quelle: Jürgen Held/imago images)

Es ging nur um Ladendiebstahl. Aber die Polizei kam mit SEK und Einsatzhundertschaft – und stürmte die Wohnungen von Angehörigen zweier Berliner Clans.

Donnerstagmorgen um 6.10 Uhr haben sich Beamte der Berliner Polizei gewaltsam Zugang zu zwei Wohnungen verschafft. In beiden vermuteten sie jeweils ein Mitglied von zwei verschiedenen bekannten Clans.

In das Objekt in der Eschenbachstraße im Stadtteil Treptow rückte die Polizei mit SEK-Beamten ein, in die Wohnung in der Silbersteinstraße "nur" mit Angehörigen einer Einsatzhundertschaft. Den Einsatz der Spezialkräfte habe die vermutete Gefahrenlage nötig gemacht, sagte eine Polizeisprecherin gegenüber t-online.

Hintergrund: Ladendiebstahl

In der Eschenbachstraße wohnen Angehörige der Remmo-Familie. In derselben Wohnung ist Mitte Mai Abdul Majed Remmo festgenommen worden, berichtete die "B.Z.". Er war als letzter Hauptverdächtiger wegen des Einbruchs ins Grüne Gewölbe des Residenzschlosses Dresden gesucht worden. Die Diebe hatten dort Edelsteine und Schmuckstücke aus dem 17. und 18. Jahrhundert von unschätzbarem Wert geklaut.

Am Donnerstag kamen die Ermittler wegen einer weit weniger bedeutenden Straftat: Dieses Mal standen ein 17-Jähriger sowie ein 21-Jähriger im Visier. Ihnen wird Ladendiebstahl vorgeworfen. Gemeinsam sollen sie am 6. November 2020 acht Parfümflaschen aus einer Berliner Parfümerie geklaut haben.

Die Wohnungsdurchsuchungen fanden auf richterlichen Beschluss hin statt. Laut Polizei wurde Beweismaterial gefunden und beschlagnahmt. Die Tatverdächtigen wurden während der Razzia vorübergehend festgenommen, anschließend wieder auf freien Fuß entlassen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: