Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Park Sanssouci in Potsdam: Nackter Randalierer erliegt seinen Verletzungen

Park Sanssouci verwüstet  

Nackter Randalierer erliegt seinen Verletzungen

09.07.2021, 12:45 Uhr | t-online, dpa, mtt, loe

Park Sanssouci in Potsdam: Nackter Randalierer erliegt seinen Verletzungen. Das Orangerieschloss im Schlosspark Sanssouci (Archivbild): Hier verursachte der Randalierer laut Polizei "erhebliche Beschädigungen". (Quelle: dpa/Monika Skolimowska)

Das Orangerieschloss im Schlosspark Sanssouci (Archivbild): Hier verursachte der Randalierer laut Polizei "erhebliche Beschädigungen". (Quelle: Monika Skolimowska/dpa)

Er stieß Vasen vom Dach, wütete in mehreren Gebäuden, stürzte sich dann vom Dach: Ein nackter Mann hatte schwere Schäden im Unesco-Welterbe-Park Sanssouci in Potsdam angerichtet und erlag nun seinen Verletzungen.

Der 23-jährige Einbrecher, der Mittwochnacht im Orangerieschloss der Welterbestätte Park Sanssouci randaliert hatte und dann vom Dach gestürzt war, ist seinen schweren Verletzungen erlegen. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizeidirektion West am Freitag. Zuerst hatten die "Potsdamer Neuesten Nachrichten" berichtet. Die Staatsanwaltschaft Potsdam habe ein Verfahren zur Ermittlung der Todesursache eingeleitet, erklärte die Sprecherin.

Der 23-Jährige aus dem Landkreis Teltow-Fläming hatte nach Angaben der Polizei in der Nacht zum Mittwoch an den "Neuen Kammern" und an einer Villa nahe dem Park Scheiben eingeworfen und dann im Orangerieschloss randaliert. Die angerückten Beamten bemerkten eine weitere kaputte Scheibe – und einen Mann, der aufs Dach der Orangerie kletterte. Von dort stieß er mehrere massive Vasen und Schalen in die Tiefe.

Nach dem Einbruch eines Randalierers sind im Orangerieschloss im Park Sanssouci Schäden zu sehen: Der Mann soll dort Scheiben eingeschlagen haben. (Quelle: dpa/SPSG/FSG)Nach dem Einbruch eines Randalierers sind im Orangerieschloss im Park Sanssouci Schäden zu sehen: Der Mann soll dort Scheiben eingeschlagen haben. (Quelle: SPSG/FSG/dpa)

Mit einer von der Feuerwehr herbeigebrachten Drehleiter gelangten Polizisten zu dem zu diesem Zeitpunkt komplett nackten Mann. Als sie ihn ansprachen, ließ er sich laut Polizei unvermittelt vom Dach fallen und stürzte mehrere Meter tief. Dabei habe sich der 23-Jährige "schwerstverletzt", hieß es. Er kam in ein Krankenhaus, wo er nun verstarb.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: