Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Menschen springen bei Feuer aus Fenster – Festnahme

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 01.08.2021Lesedauer: 1 Min.
Die Berliner Feuerwehr löscht das Feuer in dem WohngebÀude: 100 RettungskrÀfte waren im Einsatz.
Die Berliner Feuerwehr löscht das Feuer in dem WohngebÀude: 100 RettungskrÀfte waren im Einsatz. (Quelle: Fabian Sommer/dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In einem Berliner Wohnhaus ist ein Feuer ausgebrochen und sich auf mehrere Etagen und das Dach ausgebreitet. Mehrere Personen wurden schwer verletzt – nun gab es eine Festnahme.

Bei einem Brand in einem WohngebÀude im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg sind sieben Menschen verletzt worden, vier von ihnen schwer. Die Polizei ermittelt gegen einen 50-JÀhrigen.

Wie ein Sprecher der Berliner Feuerwehr mitteilte, brannte es seit dem frĂŒhen Samstagmorgen aus zunĂ€chst ungeklĂ€rter Ursache in einem SeitenflĂŒgel des Hauses. Mehrere Geschosse standen in Flammen, das Feuer griff auf das Dach ĂŒber. Es waren insgesamt 100 EinsatzkrĂ€fte vor Ort.

Bei dem Feuer haben sich mehrere Menschen beim Sprung aus dem Fenster sowie StĂŒrzen teils schwere Verletzungen zugezogen. Zudem musste eine bewusstlos aufgefundene 33-JĂ€hrige vor Ort reanimiert werden. Ein 50 Jahre alter Mann mit schweren Brandwunden wurde vor seiner Behandlung im Krankenhaus von der Polizei festgenommen – sie ermittelt wegen des Verdachts der fahrlĂ€ssigen Brandstiftung gegen ihn.

Weitere Artikel

Eilantrag zurĂŒckgewiesen
"Querdenken"-Demo in Berlin bleibt verboten
Berlins Regierungsviertel (Archivbild): Die "Querdenken"-Demo am Wochenende bleiben verboten.

Streit in Spandau
Frau schlĂ€gt Nachbarskinder mit TĂŒte voller Steine
Das Wort "Polizei" steht auf einem Einsatzwagen: Ein Frau hat drei spielende Kinder in Berlin-Haselhorst angegriffen und leicht verletzt.

Mehrere Verletzte
VerdĂ€chtiger nach SchĂŒssen wieder auf freiem Fuß
Polizisten am Freitag in Berlin-Wedding: Dort wurden bei SchĂŒssen mehrere Menschen verletzt.


Nach Polizeiangaben wurden fĂŒr Bewohner des grĂ¶ĂŸtenteils unbewohnbaren Mehrfamilienhauses NotunterkĂŒnfte eingerichtet. In Folge des Brands kam es zu Sperrungen der umliegenden Straßen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
SchĂŒler, Studenten und Azubis benötigen kein 9-Euro-Ticket
FeuerwehrPolizeiPrenzlauer Berg

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website