Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

"Brauchen noch Zeit": Alba noch nicht bereit für Bundesliga

Berlin  

"Brauchen noch Zeit": Alba noch nicht bereit für Bundesliga

18.09.2021, 18:24 Uhr | dpa

"Brauchen noch Zeit": Alba noch nicht bereit für Bundesliga. Basketball

Ein Basketball fällt in den Basketballkorb. Foto: picture alliance / dpa/Symbolbild (Quelle: dpa)

Der deutsche Basketball-Meister Alba Berlin ist vier Tage vor dem Auftakt in die neue Bundesliga-Saison noch auf der Suche nach der Form. "Das Team ist nicht so weit wie erhofft. Wir brauchen noch Zeit, um uns zu finden. Das müssen wir nun in den Pflichtspielen tun", sagte Sportdirektor Himar Ojeda vor dem ersten Spiel am Donnerstag gegen die Telekom Baskets Bonn (20.30 Uhr/Magentasport), "es war eine schwierige Vorbereitung für uns."

Nach zwei Vorbereitungsturnieren in den letzten zehn Tagen in Frankreich und der Türkei kehrt die Mannschaft von Alba-Trainer Israel Gonzalez nach Berlin zurück. Im türkischen Bursa hatten die stark ersatzgeschwächten Berliner mit einem Sieg und zwei Niederlagen den vierten Platz belegt. Die Gesamtbilanz der Preseason: drei Siege und ebenso viele Niederlagen, die aufgezeigt haben, dass der Mannschaft noch Rhythmus sowie etliche Stammspieler fehlen.

Seit Wochen fallen mit Ben Lammers, Christ Koumadje und Kresimir Nikic gleich drei Center verletzt aus. Beim Turnier zuvor in Paris kam mit Johannes Thiemann der vierte hinzu. Der Nationalspieler wird mit einer Bänderverletzung im Sprunggelenk ebenfalls einige Wochen nicht auf dem Parkett stehen. Da am Ende gleich vier Spieler unter dem Korb fehlten, musste Trainer Gonzalez viel improvisieren und Spieler auf ungewohnten Position einsetzen. "Wir konnten nicht so trainieren wie geplant, die Spieler nicht ihre Rollen finden", erklärt Ojeda. Darunter litt auch die Integration der Neuzugänge Tamir Blatt, Yovel Zoosman und Jaleen Smith, die sich bisher nur phasenweise zeigten.

Der Spanier sah aber auch positive Dinge in Bursa, denn die jungen Spieler kamen mehr zum Einsatz als geplant. Wie Nachwuchs-Center Christoph Tilly (18, 2,11 Meter), der nach einem Schlag gegen den Kopf im letzten Test geschont wurde. "Sie hatten die Chance zu spielen, sich zu beweisen und zu verbessern", sagt Ojeda. So wird Tilly wohl am Donnerstag sein Pflichtspiel-Debüt geben. Und laut Ojeda gibt es Hoffnung, dass zumindest Ben Lammers nach seiner Muskelverletzung wieder dabei ist.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: