Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Klimaaktivisten haben Kanzlerkandidaten nach Berlin geladen

Berlin  

Klimaaktivisten haben Kanzlerkandidaten nach Berlin geladen

23.09.2021, 02:47 Uhr | dpa

Klimaaktivisten haben Kanzlerkandidaten nach Berlin geladen. Hungerstreik für den Klimaschutz

Aktivist Jakob liegt am Morgen auf einem Matratzenlager in einem Zelt eines Protestcamps. Foto: Kay Nietfeld/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach einem wochenlangen Hungerstreik haben Klimaaktivisten für heute (17.00 Uhr) die drei Kanzlerkandidaten von Union, SPD und Grünen zu einem öffentlichen Gespräch nach Berlin geladen. Die Politiker haben allerdings nicht zugesagt. Die Organisatoren planen deshalb einen Protest mit leeren Stühlen.

Fast alle der ursprünglich sieben Teilnehmer haben den am 30. August begonnenen Hungerstreik inzwischen beendet. Ein junger Mann und eine junge Frau drohen jedoch mit einer Verschärfung, sollte das Gespräch mit den Kanzlerkandidaten nicht zustande kommen. Dann wollen sie nach eigenen Angaben neben der Nahrung auch Flüssigkeit verweigern.

Grünen-Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock hat an die beiden appelliert, den Hungerstreik ebenfalls abzubrechen. Baerbock und ihre Kontrahenten Armin Laschet (CDU/CSU) und Olaf Scholz (SPD) bieten den jungen Leuten Einzelgespräche nach der Wahl an.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: