Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Wahl in Berlin: Schließanlage kaputt – Feuerwehr sperrt Wahllokale auf

Schlange vor verschlossenen Türen  

Schließanlage kaputt – Feuerwehr muss Wahllokale aufsperren

26.09.2021, 15:44 Uhr | dpa

Wahl in Berlin: Schließanlage kaputt – Feuerwehr sperrt Wahllokale auf. Feuerwehrleute öffnen um Viertel nach acht eine Seitentür zu dem Gebäude der Mensa Nord, in dem sich die Wahllokale 102 und 106 befinden: Die Schlüsselkarte zum Gebäude funktionierte nicht.  (Quelle: dpa/Sebastian Gollnow)

Feuerwehrleute öffnen um Viertel nach acht eine Seitentür zu dem Gebäude der Mensa Nord, in dem sich die Wahllokale 102 und 106 befinden: Die Schlüsselkarte zum Gebäude funktionierte nicht. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa)

In Berlin standen Wahlhelfer und Wähler am Morgen vor verschlossenen Türen – erst die Feuerwehr konnte sie öffnen. Nun läuft in den beiden Wahllokalen wieder alles nach Plan.

Nur mithilfe der Feuerwehr konnten Wählerinnen und Wähler zweier Berliner Wahllokale am Sonntagmorgen zu Wahlkabinen und Abstimmung gelangen. Wegen Problemen mit der elektronischen Schließanlage kam das Wahlteam nicht rechtzeitig wie geplant in das Gebäude der Mensa Nord des Studierendenwerkes mit den Wahllokalen 102 und 106 im Bezirk Mitte.

Wählerinnen und Wähler warten kurz vor 9 Uhr vor dem Wahllokal: Die Wahllokale 102 und 106 mussten aufgrund von technischen Schwierigkeiten rund eine Stunde später öffnen.  (Quelle: dpa/Sebastian Gollnow)Wählerinnen und Wähler warten kurz vor 9 Uhr vor dem Wahllokal: Die Wahllokale 102 und 106 mussten aufgrund von technischen Schwierigkeiten rund eine Stunde später öffnen. (Quelle: Sebastian Gollnow/dpa)

"Wir mussten die Feuerwehr rufen, die mit dem Notschlüssel das Gebäude öffnen konnte", sagte Wahlvorsteher Alexander Radebach der Deutschen Presse-Agentur in Berlin.

In der Folge konnten die Wahllokale erst mit Verspätung öffnen. Auch dadurch habe sich eine Schlange von Wählerinnen und Wählern gebildet. Sie mussten etwas warten, bevor alles wieder regulär lief. Ihm sei kein Fall bekannt von jemandem, der deswegen nicht wählen konnte. "Lösungen gibt es", sagte Radebach.

In den Berliner Wahllokalen blieb es am Morgen nicht bei dieser Panne: Einige Wahllokale hatten Stimmzettel aus einem anderen Bezirk bekommen und mussten vorübergehend schließen.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: