• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Streik bei Vivantes-Tochterfirmen am Donnerstag ausgesetzt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSchauspielerin stirbt nach UnfallSymbolbild für einen TextPolizei ruft RKI zu Einsatz in BerlinSymbolbild für ein VideoAttentat: Rushdie verliert wohl Auge Symbolbild für einen TextErfolg für Joe Biden in US-KongressSymbolbild für einen TextSpielabbruch in der Regionalliga-WestSymbolbild für einen TextFlugzeuge kollidieren – zwei ToteSymbolbild für einen TextFischsterben: Mitarbeiter gefeuertSymbolbild für einen TextEx-Bayern-Star darf doch spielenSymbolbild für ein VideoKreml-Truppe zeigt miserable AusstattungSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer fleht auf A40 um HilfeSymbolbild für einen TextMann sperrt sich aus Wohnung aus – totSymbolbild für einen Watson TeaserARD-Schauspielerin teilt Oben-ohne-FotoSymbolbild für einen TextÜberbein behandeln

Streik bei Vivantes-Tochterfirmen am Donnerstag ausgesetzt

Von dpa
08.10.2021Lesedauer: 1 Min.
Streik
Teilnehmer an einer Demonstration stehen vor einem Hochhaus. (Quelle: Paul Zinken/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Der Streik bei den Tochterfirmen des Klinikkonzerns Vivantes wird am Donnerstag nächster Woche ausgesetzt. Das kündigte die Gewerkschaft Verdi am Freitag an. Grund dafür ist, dass am 14. Oktober die Tarifverhandlungen wieder aufgenommen werden. Darauf habe man sich in einem Gespräch mit dem früheren Brandenburger Ministerpräsidenten Matthias Platzeck verständigt, wie das Unternehmen und die Gewerkschaft mitteilten.

Beide Seiten sprachen von einer konstruktiven Atmosphäre, äußerten sich aber nicht zu konkreten Inhalten. Die Gewerkschaft verlangt unter anderem eine bessere Bezahlung.

Beim landeseigenen Vivantes-Konzern und seinen Tochtergesellschaften gibt es seit 9. September Streiks. Krankenhäuser müssen deswegen unter anderem planbare Operationen verschieben. Die Notfallversorgung ist gesichert. Die Tochterunternehmen kümmern sich beispielsweise um das Essen, Reinigung und Wäsche in den Krankenhäusern.

Auch bei der Charité gab es seit 9. September Streiks, sie wurden aber am Donnerstag ausgesetzt. Verdi und die Charité hatten sich auf Eckpunkte für eine mögliche Tarifeinigung verständigt. Dabei geht es vor allem um eine Entlastung der Pflegekräfte. Auch bei der Vivantes-Muttergesellschaft gibt es deshalb Streiks.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Wieder Waldbrand im Grunewald: 4.000 Quadratmeter in Flammen
Matthias PlatzeckStreikVereinte Dienstleistungsgewerkschaft

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website