Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

Protestzug gegen PKK-Verbot durch Neukölln und Kreuzberg

Berlin  

Protestzug gegen PKK-Verbot durch Neukölln und Kreuzberg

27.11.2021, 16:25 Uhr | dpa

Protestzug gegen PKK-Verbot durch Neukölln und Kreuzberg. Demonstration gegen das PKK-Verbot

Demo unter dem Motto "PKK-Verbot aufheben - Krieg beenden, politische Lösung fördern". Foto: Paul Zinken/dpa (Quelle: dpa)

In Berlin haben am Samstagnachmittag mehr als tausend Menschen gegen das Verbot der kurdischen Arbeiterpartei PKK demonstriert. Nach Angaben der Veranstalter beteiligten sich an dem Protestzug vom Hermannplatz in Neukölln zum Oranienplatz rund 5000 Menschen. Die Polizei zählte 1500 Teilnehmer. Nach Angaben der Veranstalter kam es zu einzelnen Rangeleien mit der Polizei. Die Beamten sprachen zunächst von einem weitgehend friedlichen Verlauf. 

Den Aufruf unterzeichnet hatten mehrere linke Gruppen, darunter auch die Flüchtlingsorganisation Seebrücke. Die türkische Regierung und die PKK, die in der Türkei und der EU als Terrororganisation eingestuft wird, bekämpfen sich seit Jahrzehnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: