Sie sind hier: Home > Regional > Berlin >

S-Bahn reduziert Angebot wegen kranker Lokführer

Berlin  

S-Bahn reduziert Angebot wegen kranker Lokführer

01.12.2021, 10:56 Uhr | dpa

S-Bahn reduziert Angebot wegen kranker Lokführer. S-Bahn

Fahrgäste steigen im Hauptbahnhof in eine S-Bahn ein. Foto: Monika Skolimowska/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Berliner S-Bahn-Passagiere müssen von Donnerstag an vorübergehend auf Verstärkerzüge und am Wochenende auf mehrere komplette Linien verzichten. Grund sei ein erhöhter Krankenstand unter den Lokführern, teilte das Unternehmen mit. Betroffen sind wochentags die Linien S1 (Wannsee-Oranienburg), S3 (Erkner-Spandau) und S5 (Strausberg Nord-Westkreuz): Dort fallen Verstärkerzüge im Berufsverkehr aus, der 10-Minutentakt am Tage bleibt aber bestehen.

An den Wochenenden fahren außerdem keine Züge auf den Linien S26 (Teltow Stadt-Waidmannslust) und S45 (Flughafen BER-Südkreuz). Ab dem dritten Adventwochenende entfällt zusätzlich die Linie S85 (Grünau-Pankow). Insgesamt reduziere sich das Angebot damit leicht auf 97 Prozent, teilte die S-Bahn mit. Sie bat die Fahrgäste um Verständnis. Die Mehrheit werde keine Einschränkungen spüren.

Nach Unternehmensangaben liegt der Krankenstand bei den Beschäftigten derzeit bei mehr als zehn Prozent. Er variiere aber von Tag zu Tag.

Nach Informationen der "Berliner Zeitung" könnte eine Rolle spielen, dass es noch ungeimpfte Beschäftigte im öffentlichen Verkehr gebe. Seit einer Woche müssen sie sich nach der 3G-Regel testen lassen, bevor sie zur Arbeit kommen. Das scheine Einigen zu aufwändig zu sein, heißt es in dem Bericht. Eine S-Bahn-Sprecherin erklärte dazu nur: "Mitarbeiter, die sich krank melden, müssen die Gründe dafür nicht nennen."

Die Deutsche Bahn kündigte am Mittwoch an, die Impfzentren für ihre Beschäftigten wieder hochzufahren. Die Einrichtung in Berlin öffnet nach mehrmonatiger Pause am 6. Dezember für Erst- und Auffrischungsimpfungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: