• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Nach Entgleisung: Nord-Süd-S-Bahn bis Dienstag eingeschränkt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPutins Freund aus Hollywood im Donbass?Symbolbild für einen TextTrump wettert: "Eine Bananenrepublik"Symbolbild für einen TextFaeser bereut Sektglas-SzeneSymbolbild für einen TextBassist von Kultband ist totSymbolbild für einen TextMillionen-Deal für Johnny DeppSymbolbild für einen TextVermisster Festivalbesucher ist totSymbolbild für einen TextBecker-Tochter posiert im BadeanzugSymbolbild für einen TextDrosselt Norwegen die Stromexporte?Symbolbild für einen TextFrau stirbt im Flieger nach FrankfurtSymbolbild für einen TextFC Bayern trauert um früheren PräsidentenSymbolbild für einen TextTödlicher Unfall auf Tagebau-AutobahnSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsApp: Drastische Neuerung mit UpdateSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln

Nach Entgleisung: Nord-Süd-S-Bahn bis Dienstag eingeschränkt

Von dpa
17.12.2021Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Fahrgäste der S-Bahn Berlin müssen sich voraussichtlich noch bis Dienstagfrüh auf erhebliche Einschränkungen auf den Nord-Süd-Strecken einstellen. Am Donnerstag war im Bahnhof Friedrichstraße ein Zug entgleist. Es dauert länger als zunächst gedacht, ihn wegzuschaffen. Wie ein Bahnsprecher am Freitag sagte, können deshalb weiterhin nur auf einem der beiden Gleise im Tunnel Züge fahren.

Die S1 fahre durchgängig und halte auch am Bahnhof Friedrichstraße. Züge der S2, S25 und S26 fahren nicht in den Tunnel; die Linien sind zwischen dem Nordbahnhof und dem Südkreuz beziehungsweise Potsdamer Platz unterbrochen.

"Die Untersuchungen der Behörden vor Ort laufen weiterhin und werden voraussichtlich am Montag abgeschlossen", erklärte der Bahnsprecher. Erst danach könne der entgleiste Zug abgeschleppt werden. "Anschließend reparieren wir die Infrastruktur, etwa die beschädigte Stromschiene."

Warum der Zug entgleiste, ist noch offen. Die Bundespolizei hatte nach ersten Erkenntnissen am Donnerstag eine Einwirkung Dritter ausgeschlossen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
"Wir wurden als 'Scheißpartei Deutschlands' bezeichnet"
Von Antje Hildebrandt
Potsdamer Platz

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website