t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBerlin

Homophober Angriff in Berlin: Jugendliche beleidigen Mann – und schlagen ihn


Schwulenfeindliches Motiv?
Jugendliche beleidigen Mann – und schlagen ihn

Von dpa
Aktualisiert am 26.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild): Einem Mann wurden die Ohrringe abgerissen.Vergrößern des BildesEin Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens (Symbolbild): Einem Mann wurden die Ohrringe abgerissen. (Quelle: David Inderlied/dpa)
Auf WhatsApp teilen

In Berlin ist es zu einem homophoben Angriff gegen einen 31-Jährigen gekommen. Der Mann sei gegen den Kopf geschlagen und auf eine befahrene Straße gedrängt worden sein.

Drei Jugendliche sollen einen Mann in Berlin-Neukölln schwulenfeindlich beleidigt und geschlagen haben. Sie sprachen den Fußgänger am Freitagmittag auf der Karl-Marx-Straße in Höhe Fuldastraße an, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Das Trio soll den 31-Jährigen demnach mehrfach homophob beleidigt haben. Anschließend sollen sie ihn mit der Faust gegen den Kopf geschlagen und Ohrringe abgerissen haben.

Die Jugendlichen sollen den Angaben zufolge versucht haben, den Mann vor ein fahrendes Auto zu schubsen. Zwei Frauen, 35 und 41 Jahre alt, sowie ein 35-Jähriger, bemerkten die Attacken und stellten die Angreifer zur Rede. Diese flüchteten unerkannt. Der 31-Jährige lehnte eine ärztliche Behandlung ab. Der polizeiliche Staatsschutz ermittelt wegen des schwulenfeindlichen Motivs.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website