• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Berlin: AOK meldet Rekordhoch bei Krankmeldungen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextKubicki fordert Öffnung von Nord Stream 2Symbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSiemens-Tweet sorgt für KritikSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextNach Tumor-OP: Hertha-Star vor ComebackSymbolbild für einen TextKleinflugzeuge prallen zusammen – ToteSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHeidi Klum äußert sich zu Style-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Berlin meldet Rekordhoch bei Krankmeldungen

Von dpa
29.03.2022Lesedauer: 1 Min.
Krankenschein und Kugelschreiber der AOK (Symbolbild): Laut der Krankenkasse hat es in Berlin nie mehr Krankschreibungen gegeben.
Krankenschein und Kugelschreiber der AOK (Symbolbild): Laut der Krankenkasse hat es in Berlin nie mehr Krankschreibungen gegeben. (Quelle: Steinach/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In Berlin hat es noch nie mehr Krankschreibungen gegeben als in diesem Jahr. Laut der Krankenkasse AOK seien bisher rund 310.000 Krankmeldungen eingegangen – vor allem wegen einer Corona-Infektion.

Die Zahl der Krankschreibungen in Berlin hat laut Krankenversicherung AOK Nordost einen neuen Rekordwert erreicht. In den ersten zehn Kalenderwochen des Jahres 2022 seien rund 310.000 Krankmeldungen Berliner Versicherter eingegangen, teilte ein Sprecher am Dienstag mit. In den drei Vorjahren seien es in diesem Zeitraum im Schnitt lediglich rund 167.000 Krankmeldungen gewesen. "Die hohen Corona-Inzidenzen haben den Krankenstand in Berlin auf den höchsten jemals ermittelten Stand getrieben", hieß es von der Kasse.

Frauen sind mit 56 Prozent häufiger krank gewesen als Männer. "Frauen arbeiten häufiger in sozialen Berufen und in Gesundheitsberufen, in denen die Beschäftigten ein höheres Ansteckungsrisiko mit Corona haben", erläutert Sprecher Dirk Becker. So erkrankten in Berlin Arzthelferinnen, Physiotherapeutinnen und Erzieherinnen am häufigsten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Bombe in Berlin entschärft – Sperrungen aufgehoben
Ein Kommentar von Antje Hildebrandt, Berlin
AOKCoronavirusKrankmeldung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website