• Home
  • Regional
  • Berlin
  • Tag gegen Homophobie: Mehrere Veranstaltungen geplant


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild fĂŒr einen TextSchĂŒsse vor Nachtclub in Oslo – ToteSymbolbild fĂŒr einen TextVermisster Junge in Gulli gefundenSymbolbild fĂŒr einen TextAuto rast in GeburtstagsfeierSymbolbild fĂŒr einen TextNasa macht unerwarteten Fund auf dem MondSymbolbild fĂŒr einen TextRussen legen J.K. Rowling reinSymbolbild fĂŒr einen TextWaldbrand beschĂ€ftigt weiter FeuerwehrSymbolbild fĂŒr einen TextOlympische Kernsportart vor dem AusSymbolbild fĂŒr einen TextPolizisten brechen Frau AugenhöhleSymbolbild fĂŒr einen TextGiffey fĂ€llt auf falschen Klitschko reinSymbolbild fĂŒr einen TextFrankfurt verpflichtet WunschstĂŒrmerSymbolbild fĂŒr einen TextTouristin: "Grausame" Behandlung auf MaltaSymbolbild fĂŒr einen Watson TeaserUS-Megastar schockt Fans mit GestĂ€ndnisSymbolbild fĂŒr einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Tag gegen Homophobie: Mehrere Veranstaltungen geplant

Von dpa
17.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

AnlĂ€sslich des Internationalen Tages gegen Homophobie am Dienstag sind in Berlin verschiedene Veranstaltungen geplant. Das schwule Anti-Gewalt-Projekt Maneo organisiert zwei Kundgebungen am Nollendorfplatz in Schöneberg (13.30 Uhr) und am Boddinplatz (16.00 Uhr) in Neukölln gegen homophobe Gewalt. Rund 100 Menschen sind laut Angaben eines Sprechers bei der Veranstaltung in Schöneberg angemeldet, an der unter anderem der Queer-Beauftragte der Bundesregierung und Parlamentarische StaatssekretĂ€r, Sven Lehmann (Die GrĂŒnen), teilnehmen soll.

Die Opferberatungsstelle Maneo hatte im vergangenen Jahr in Berlin 731 FÀlle von Drohungen, Beleidigungen und Angriffen gegen schwule MÀnner, Transsexuelle und lesbische Frauen registriert. Auch der Lesben- und Schwulenverband Berlin will sich bei einer Kundgebung am Wittenbergplatz (15.00 Uhr) in Schöneberg gegen die Diskriminierung von queeren Menschen positionieren.

Bei einer Aktion vor dem Deutschen Bundestag ab 10.00 Uhr plant die Initiative Grundgesetz fĂŒr Alle, mehr als 10.000 Postkarten an StaatssekretĂ€r Lehmann und die Fraktionsvorsitzenden des Bundestages zu ĂŒbergeben. Die Karten sollen darauf aufmerksam machen, Artikel 3 des Grundgesetzes zur Gleichberechtigung aller Menschen um den "Schutz der sexuellen sowie geschlechtlichen IdentitĂ€t zu ergĂ€nzen", teilte die Organisation mit.

Vor dem Bundesjustizministerium in Mitte organisiert die Initiative Nodoption außerdem um 16.45 Uhr eine Mahnwache gegen eine geplante Reform des Abstammungsrechts, wie eine Sprecherin am Montag erklĂ€rte. Die Initiative kritisiert, dass das Abstammungsrecht nach wie vor sogenannte Regenbogenfamilien (Familien mit gleichgeschlechtlichen Partnern) diskriminiere.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Giffey fÀllt auf falschen Klitschko rein
  • Mauritius Kloft
Von Mauritius Kloft
BundesregierungBundestagBĂŒndnis 90/Die GrĂŒnenNeukölln

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website