t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBonn

Einzelhandel | Rewe darf 15 Mein-Real-Märkte übernehmen


Rewe darf 15 Mein-Real-Märkte übernehmen

Von dpa
Aktualisiert am 30.10.2023Lesedauer: 1 Min.
ReweVergrößern des BildesFahnen mit dem Logo des Lebensmitteleinzelhändlers Rewe wehen vor einer Filiale. (Quelle: Uwe Zucchi/dpa/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Das Bundeskartellamt erlaubt dem Lebensmittelhändler Rewe die Übernahme von 15 Mein-Real-Standorten. Sie befinden sich in Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Thüringen, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Schleswig-Holstein und Rheinland-Pfalz, wie die Kartellbehörde am Montag in Bonn mitteilte. Ob nach der kartellrechtlichen Freigabe tatsächlich eine Übernahme der Standorte erfolge, sei unter anderem von einer Einigung zwischen Rewe und den bisherigen Vermietern abhängig, hieß es weiter.

Die 15 Standorte gehören zu den 62 Mein-Real-Standorten der Real GmbH, die vom Finanzinvestor SCP kontrolliert wird. Die Real GmbH befindet sich aufgrund wirtschaftlicher Schwierigkeiten seit Ende September 2023 in einem Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung. Mehr als 5000 Beschäftige sind davon betroffen, hatte Real seinerzeit mitgeteilt. Rewe arbeitet bereits seit Längerem bei der Warenbeschaffung mit Mein Real zusammen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website