Sie sind hier: Home > Regional > Bonn >

Bonn: Polizei veröffentlicht Anruf nach Bombendrohung

Polizei veröffentlicht Anruf  

Entwarnung nach erneuter Bombendrohung in Bonn

29.01.2020, 13:05 Uhr | t-online.de

Bonn: Polizei veröffentlicht Anruf nach Bombendrohung . Polizisten untersuchen am Bonner Hauptbahnhof eine Tasche: Am Hauptbahnhof sind innerhalb von wenigen Tagen zwei Bombendrohungen eingegangen. (Quelle: dpa/picture alliance/Archiv)

Polizisten untersuchen am Bonner Hauptbahnhof eine Tasche: Am Hauptbahnhof sind innerhalb von wenigen Tagen zwei Bombendrohungen eingegangen. (Quelle: picture alliance/Archiv/dpa)

Innerhalb von wenigen Tagen hat es erneut eine Bombendrohung gegen den Bonner Hauptbahnhof gegeben. Die Polizei prüft einen Zusammenhang und veröffentlicht Teile des Anrufs.

Am Dienstagabend hat es zum zweiten Mal in wenigen Tagen eine Bombendrohung gegen den Hauptbahnhof in Bonn gegeben. Die Polizei hat den Bahnhof abgeriegelt und veröffentlicht nun einen Mitschnitt des Anrufs, der zur zweiten Sperrung des Bahnhofs am Dienstagabend geführt hatte. Dieses Vorgehen sei "absolut" ungewöhnlich, sagte Sprecher Robert Scholten am Mittwoch. "Für uns ist es das erste Mal." Auf der Aufnahme ist unter anderem zu hören, wie eine Stimme sagt: "Und diesmal ist es kein Spaß."

Die Polizei hofft, dass Zeugen anhand des Mitschnitts die Stimme des Anrufers erkennen oder Beobachtungen melden. Nach Erkenntnissen der Beamten wurden beide Drohanrufe nämlich von Telefonzellen in der Innenstadt abgesetzt - Orte, an denen sich viele Bonner aufhalten. Die Aufnahme wurde nach Angaben der Polizei daher auch gezielt lokalen Medien zur Verfügung gestellt. Es gebe Anhaltspunkte, dass beide Anrufe von derselben Person getätigt worden seien.

Die Polizei begründet ihre Maßnahme mit Gefahrenabwehr. "Wir wollen vermeiden, alle zwei oder drei Tage den Hauptbahnhof sperren zu müssen", sagte Scholten.

Bundespolizei veranlasste Sperrung am Dienstagabend

Nach bisherigen Erkenntnissen soll die Drohung gegen 18.30 Uhr von einer Telefonzelle aus eingegangen sein. Das berichtet der WDR. Die Bundespolizei führte den Einsatz und veranlasste die Sperrung des Bahnhofs. Daher kam es zu Verspätungen und Teilausfällen. Wie die Deutsche Bahn mitteilte, hielten Züge wegen des Vorfalls nicht in Bonn Hauptbahnhof, Remagen und Andernach. Der Fernverkehr wurde umgeleitet. 

Gegen 23 Uhr gab die Polizei dann Entwarnung: Sprengstoff-Spürhunde der Polizei hätten den gesamten Bahnhof abgesucht und nichts Verdächtiges gefunden, berichtet der WDR. Laut ersten Ermittlungen kam der Anruf aus einer Telefonzelle auf dem Bischofsplatz in Bonn. 

Polizei vermutet Zusammenhang

Das war nicht der erste Vorfall dieser Art. Bereits am frühen Sonntagnachmittag ging eine Drohung ein. Ein bislang unbekannter Anrufer hat von einer Telefonsäule aus eine Bombendrohung ausgesprochen. Der Hauptbahnhof wurde gesperrt, mehrere Stunden ging nichts mehr. Im Endeffekt wurde aber nichts Verdächtiges gefunden. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei zu melden.

Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, prüfen die Ermittler einen Zusammenhang der beiden Drohungen. Beide Droh-Anrufe seien von Telefonzellen im Bonner Stadtgebiet gekommen. Ob hinter beiden Anrufen derselbe Täter stehe, müsse nun von Experten untersucht werden. Bei der zweiten Drohung am Dienstagabend habe der Anrufer gesagt: "Und diesmal ist es kein Spaß."

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal