HomeRegionalBremen

9-Euro-Ticket: IC nach Norddeich freigegeben


Das schaut Bremen auf
Netflix
1. Fate: The Winx Saga Staffel 2Mehr Infos

t-online präsentiert die Top Netflix Serien.Anzeige

9-Euro-Ticket: IC darf für beliebtes Reiseziel genutzt werden

dpa, mas

Aktualisiert am 12.07.2022Lesedauer: 2 Min.
Zahlreiche Reisende kommen mit dem Zug am Bahnhof Norddeich Mole an. Zwischen Bremen und Norddeich darf nun auch per 9-Euro-Ticket im IC gereist werden.
Zahlreiche Reisende kommen mit dem Zug am Bahnhof Norddeich Mole an. Zwischen Bremen und Norddeich darf nun auch per 9-Euro-Ticket im IC gereist werden. (Quelle: Sina Schuldt/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Lust auf Meer? Mit dem 9-Euro-Ticket geht's seit dem 8. Juli auch per Intercity von Bremen an die Nordsee.

Reisende dürfen mit dem 9-Euro-Ticket den IC auf der Strecke zwischen Bremen und Norddeich nutzen und können somit auf den Regionalexpress verzichten. Von Norddeich können Reisende mit der Autofähre beispielsweise weiter nach Norderney fahren.

Auf die Freigabe der Strecke einigten sich die niedersächsische Landesregierung und die Deutsche Bahn (DB), wie das Verkehrsministerium in Hannover mitteilte. Die Freigabe gilt seit 8. Juli; Niedersachsen zahlt dafür 1,5 Millionen Euro an die Bahn.

Bahnstrecke besonders für Touristen interessant

"Wir haben hart verhandelt, schließlich wird uns dieses Geld mittelfristig an anderer Stelle für ebenfalls wichtige Landesprojekte fehlen", sagte Verkehrsminister Bernd Althusmann (CDU) in einer Mitteilung. Kurz vor dem Start der Sommerferien in Niedersachsen halte er die Einigung dennoch für einen guten Kompromiss. Die Bahnstrecke ist besonders für Touristen als Zubringer zu mehreren Nordseeinseln interessant, unter anderem nach Norderney und Juist.

Über die Freigabe des 9-Euro-Tickets auf dem IC-Teilabschnitt hatte es lange Streit gegeben. Auf der Strecke zwischen Bremen und Norddeich-Mole verkehren abwechselnd im Zweistundentakt der Regionalexpress und der Intercity. Auf diesem Abschnitt werden normalerweise auch Nahverkehrstickets in den IC-Zügen akzeptiert. Dafür zahlen Bremen und Niedersachsen jährlich etwa 2,9 Millionen Euro an die Bahn.

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Austrittsstelle in der Ostsee: Das größte Leck erzeugt Oberflächenbewegungen von bis zu einem Kilometer.
Symbolbild für ein Video
"Das ist kein kleiner Riss. Es ist ein wirklich großes Loch"

Bahn forderte Ausgleich in Höhe von 5,24 Millionen Euro

Damit auch das 9-Euro-Ticket dort gilt, hatte die Bahn laut Althusmann jedoch als Ausgleich im Mai zusätzlich 5,24 Millionen Euro für drei Monate verlangt. Der stellvertretende Ministerpräsident hielt die Forderung für nicht nachvollziehbar und nannte den Streit darum zuletzt "kindisch". Wie das Ministerium nun weiter mitteilte, senkte die Bahn die Forderung für die Freigabe nach Gesprächen zuletzt auf 2,5 Millionen Euro.e

Das Land Bremen erklärte nach Angaben des Wirtschaftsministeriums in Hannover, für das 9-Euro-Ticket auf dem IC-Abschnitt keinen Ausgleich an die Bahn zahlen zu wollen. Die Bahn nahm demnach schließlich das Angebot von 1,5 Millionen Euro aus Niedersachsen für die Freigabe an.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Steffen Koller
Deutsche BahnNorderneyNordseeVerkehrsministerium

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website