t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Geestland: Mann soll 31-Jährige über Stunden vergewaltigt haben – Festnahme


Am Sieverner See
Mann soll 31-Jährige über Stunden vergewaltigt haben – Festnahme

Von t-online, stk

26.10.2022Lesedauer: 2 Min.
Eine Person bei einer Festnahme durch die Polizei (Symbolfoto): Eine Frau soll den Verdächtigen zum Tatort gefahren haben.Vergrößern des BildesEine Person bei einer Festnahme durch die Polizei (Symbolfoto): Eine Frau soll den Verdächtigen zum Tatort gefahren haben. (Quelle: IMAGO/Fotostand/K. Schmitt)
Auf WhatsApp teilen

Stundenlanges Martyrium: Ein Mann steht im Verdacht, eine Frau in Geestland vergewaltigt zu haben. Trotzdem ist er wieder auf freiem Fuß.

Ein 33 Jahre alter Mann soll am Samstagabend in Geestland eine 31-jährige Frau über mehrere Stunden festgehalten und vergewaltigt haben. Wie die Polizei Cuxhaven am Mittwoch mitteilte, hatte die Frau am Sonntagmorgen den Notruf gewählt. Die Beamten konnten wenig später den mutmaßlichen Täter sowie eine mögliche Komplizin festnehmen. Beide seien mittlerweile wieder auf freiem Fuß.

Nach Angaben der Polizei hatte die Frau den 33-Jährigen mit Hilfe einer Dating-App kennengelernt. Man habe sich dann für Samstagabend am Sieverner See nördlich von Bremerhaven verabredet. Dort sei die Frau gegen 23 Uhr auf ihren mutmaßlich späteren Peiniger getroffen.

Verdächtiger soll der Polizei "einschlägig" bekannt sein

Der Mann soll die Frau dann über mehrere Stunden in einem Auto gefangen gehalten und sexuell missbraucht haben. "Gegen Morgen konnte das Opfer in einem unbeobachteten Moment aus ihrem Fahrzeug flüchten und mit Hilfe von Passanten die Polizei rufen", teilten die Beamten mit. Die 31-Jährige aus Westniedersachsen wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Der mutmaßliche Täter sowie eine Frau wurden vorläufig festgenommen, jedoch aufgrund "fehlender Haftgründe" wieder aus dem Gewahrsam entlassen. Bei der Frau soll es sich um eine 32 Jahre alte Bekannte des 33-Jährigen handeln. Sie habe den Mann nach bisherigen Informationen sowohl zum See gefahren als auch wieder abgeholt. Ob sie in die Tat involviert war oder zumindest davon wusste, blieb zunächst unklar.

Das Duo stammt der Polizei zufolge aus der Stadt Geestland. Der Mann sei "in der Vergangenheit bereits einschlägig polizeilich in Erscheinung getreten", hieß es.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website