t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalBremen

Bremen: Großfamilien liefern sich Schlägerei mit Eisenstange


Großfamilien gehen mit Eisenstangen und Elektroschockern aufeinander los

Von t-online, stk

04.12.2023Lesedauer: 2 Min.
imago images 0370355760Vergrößern des BildesMehrere Rettungswagen stehen auf einer Straße (Symbolfoto): Zwei Personen wiesen "diverse Verletzungen" auf, teilte die Polizei mit. (Quelle: IMAGO/EHL Media/Erik-Holm Langhof/imago)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Mitglieder zweier Großfamilien prügeln sich in Bremen, die Polizei rückt mit einem Großaufgebot aus. Noch sind viele Fragen offen.

Einsatzkräfte der Polizei Bremen sind am Sonntagnachmittag zu einem Großeinsatz in den Stadtteil Huchting ausgerückt. Dort hatten sich den Angaben nach mehrere Mitglieder zweier Großfamilien eine Schlägerei geliefert, mehrere Personen seien verletzt worden. Das teilte ein Sprecher am Montag mit.

Den Angaben zufolge wurden die Einsatzkräfte zunächst gegen 16.25 Uhr an die Nimweger Straße gerufen. Dort seien sie auf eine 57 Jahre alte Frau sowie einen 33-jährigen Mann getroffen. Beide, so der Sprecher, wiesen "diverse Verletzungen" auf. Die mutmaßlichen Opfer der Schlägerei gaben an, von Mitgliedern einer anderen Großfamilie attackiert und verletzt worden zu sein. Mehrere Männer, aber auch Frauen, sollen die beiden attackiert haben.

Polizisten fahren Kliniken und Wohnungen ab

Im Laufe der Ermittlungen stellte sich heraus, dass es noch mehr Verletzte gegeben hatte. Die Beamten trafen zwar nicht vor Ort auf Beteiligte der Schlägerei, jedoch fuhren die Einsatzkräfte unter anderem Krankenhäuser ab und machten weitere mutmaßlich an dem Streit beteiligte Personen an ihren Wohnadressen ausfindig. Zeugen hatten zuvor für die entsprechenden Hinweise gesorgt.

Sowohl in den Kliniken als auch in den einzelnen Wohnungen trafen die Beamten demnach Menschen mit "zum Teil stark blutenden Verletzungen und Prellungen" an. Ob sie ebenfalls am Streit beteiligt waren, müssten nun die weiteren Ermittlungen zeigen.

Bislang deute vieles darauf hin, dass es an der Nimweger Straße zu einer Auseinandersetzung gekommen war, bei der neben Eisenstangen auch Baseballschlägern und Elektroschocker benutzt worden waren. Die Polizei sicherte erste Beweismittel, befragte Zeugen und fertigte Strafanzeigen.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website