t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

Bremerhaven: "Elbe 3" kehrt nach mehr als zehn Jahren in den Hafen zurück


Nach aufwendiger Sanierung
Besonderes Schiff kehrt in den Museumshafen zurück

Von dpa, t-online, stk

06.05.2024Lesedauer: 2 Min.
Das Feuerschiff "Elbe 3": Das Schiff lange Zeit nicht für Besucherinnen und Besucher zugänglich.Vergrößern des BildesDas Feuerschiff "Elbe 3": Das Schiff war lange Zeit nicht für Besucherinnen und Besucher zugänglich. (Quelle: DSM /Thomas Joppig)
Auf WhatsApp teilen

Es ist geschafft: Nach langer Zeit kommt die "Elbe 3" wieder nach Hause. Das Schiff war im Dock, die Sanierung gestaltete sich aufwendig.

Nach rund einem Jahr in der Werft kehrt das Museumsschiff "Elbe 3" in den Museumshafen Bremerhaven zurück. Das frisch sanierte Schiff soll am Montagnachmittag wieder an seinem alten Ankerplatz festgemacht werden, wie das Deutsche Schifffahrtsmuseum (DSM) mitteilte. Über die Plattform Instagram folgte am Montagmorgen ein kurzer Post, in dem steht: "Heimfahrt: Die 'Elbe 3' fährt heute aus dem Dock zurück in den Museumshafen."

Das 115 Jahre alte Schiff war schon lange sanierungsbedürftig. Wegen seines schlechten Zustands war es mehr als ein Jahrzehnt nicht für Besucherinnen und Besucher zugänglich. Für eine Sanierung war damals kein Geld vorhanden. Das änderte sich mit einer Förderzusage des Bundes, auch das Land und die Stadt beteiligten sich. Ursprünglich sollte die Sanierung 1,7 Millionen Euro kosten – am Ende war es fast doppelt so viel. Mehr dazu lesen Sie hier.

"Elbe 3": "Identifikationspunkt" für Bremerhavener

An dem Schiff musste mehr repariert werden als gedacht. Der Schaden im Rumpf war so groß, dass fast das komplette Unterschiff saniert werden musste. Ganz Schiffsplatten wurden ausgetauscht. Das Ausmaß der "erheblichen Schäden" wurde damals erst im Trockendock sichtbar. Zuvor hatte ein Sachverständige das Schiff zwar untersucht, die schweren Schäden jedoch nicht entdeckt.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Nach zwölf Monaten in der Bredo-Werft erstrahle das Schiff nun in frischem Rot und erinnere an seine einstige Funktion als schwimmender Leuchtturm, teilte das DSM mit. Wissenschaftssenatorin Kathrin Moosdorf (Grüne) sagte im Februar dieses Jahres mit Blick auf das Feuerschiff: "Der Museumshafen in Bremerhaven zieht in jedem Jahr tausende Menschen an, die die historischen Schiffe bewundern wollen. Die 'Elbe 3', ein feuerroter Dreimaster, darf da auch in der Zukunft nicht fehlen." Das Schiff sei ein "maritimes Kulturgut" und "ein Identifikationspunkt" für viele Menschen in Bremerhaven.

Die "Königliche Wasserbau-Inspektion" ließ das Schiff Anfang des 20. Jahrhunderts für die Eidermündung bauen. Im Ersten Weltkrieg diente es als Feuerschiff an den Minenfeldern der Nordsee, im Zweiten Weltkrieg lag es in der Ostsee. Danach wurde das Schiff bis 1966 als Leuchtfeuer in der Deutschen Bucht eingesetzt, seit 1967 liegt es im Alten Hafen.

Verwendete Quellen
  • senatspressestelle.bremen.de: Mitteilung vom 6. Februar 2024
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • instagram.com: Profil von @leibnizdsm
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website