t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalBremen

A27 bei Bremen: Schwerer Unfall – Strecke zeitweise voll gesperrt


Massive Staus
Autos krachen ineinander – A27 zeitweise voll gesperrt

Von t-online, stk

14.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Mehrere Fahrzeuge krachten am Dienstagmorgen ineinander. A27 zwischen Sebaldsbrück und Vahr ist zurzeit in Richtung Norden voll gesperrt.Vergrößern des BildesMehrere Fahrzeuge krachten am Dienstagmorgen ineinander. A27 zwischen Sebaldsbrück und Vahr ist zurzeit in Richtung Norden voll gesperrt. (Quelle: Christian Butt)
Auf WhatsApp teilen

Ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen und Verletzten hat am Morgen den Verkehr rund um Bremen lahmgelegt. Die A27 in Richtung Norden war voll gesperrt.

Vollsperrung im Berufsverkehr: Aufgrund eines Unfalls ist die A27 bei Bremen in nördliche Richtung für mehrere Stunden voll gesperrt gewesen. Das berichtet die Polizei auf ihrem X-Kanal. Auch mehrere Reporter vor Ort berichteten von der Kollision, an der mehrere Fahrzeuge beteiligt gewesen sein sollen.

Demnach kollidierten gegen 8 Uhr insgesamt vier Autos zwischen den Anschlussstellen Bremen-Sebaldsbrück und Bremen-Vahr miteinander. Es gebe mehrere Verletzte, eine Person hätten Einsatzkräfte der Feuerwehr aus einem Fahrzeug schneiden müssen.

Vollsperrung aufgehoben – dennoch lange Staus

Noch sei unklar, wie viele Verletzte es tatsächlich gebe. Auch über die Schwere der Verletzungen war kurz nach dem Zusammenstoß nichts bekannt. Die Polizei riet, die Unfallstelle weiträumig zu umfahren. Laut Verkehrsmanagementzentrale (VMZ) Bremen bildete sich am Morgen ein langer Stau rund um das Bremer Kreuz. Den Angaben nach betrug dieser gegen 10 Uhr bereits etwa drei Kilometer.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Insgesamt, so die Reporter vor Ort, stießen vier Fahrzeuge zusammen. Die Kollision habe sich bei hohem Tempo ereignet. Zahlreiche Einsatz- und Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr waren demnach vor Ort. Gegen 10 Uhr habe man die Sperrung wieder aufheben können, ergänzten die Beamten später.

Ob der Verkehr nun wieder fließt, blieb unklar. Von der Abfahrt Achim-Ost bis hin zum Bremer Kreuz soll es weiter zu "massiven Verkehrsbehinderungen" kommen, teilte die VMZ mit. Der Unfall habe demnach auch weiter Auswirkungen auf den Berufsverkehr, insbesondere rund um die Unfallstelle auf de A27.

Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • twitter.com: Profil von @Polizei Bremen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website