t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDortmund

BVB-Fan segelt zu Champions-League-Finale nach Wembley: Yachthafen erreicht


Segeltörn zum CL-Finale
BVB-Fan segelt nach Wembley: Tower Bridge erreicht

Von t-online, tht

Aktualisiert am 31.05.2024Lesedauer: 2 Min.
imago images 0443126842Vergrößern des BildesDie Tower Bridge in London: Die Segelcrew will pünktlich zum CL-Finale im Londoner Yachthafen einlaufen. (Quelle: IMAGO/Grant Hubbs)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Drei Tage war der BVB-Anhänger Lutz Dickhöfer mit seiner Familie auf einem Segelboot unterwegs – am Donnerstag erreichten sie dann den Yachthafen an der Themse direkt an der Tower Bridge. Das Finale kann kommen.

Der Dortmunder BVB-Fan Lutz Dieckhöfer hat sich gemeinsam mit seiner Frau, seinem Vater und einem Freund auf eine besondere Segelreise begeben. Ihr Ziel ist das Champions-League-Finale des BVB gegen Real Madrid. Mit dem Segelboot "Siddhartha" segelten sie von der Küste in den Niederlanden nach London, um in Wembley am Samstagabend live dabei zu sein.

Drei Tage war die vierköpfige Besatzung unterwegs, am Donnerstag erreichte die Siddhartha dann mit dem Henkelpott am Bug den Yachthafen an der Themse direkt an der Tower Bridge. Doch bevor die Segler die Themse passieren konnten, mussten sie sich zunächst geduldig zeigen: Erst mit Einsetzen der Flut konnte das kleine Boot den Fluss vom Meer nach London hoch segeln.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Die Idee des Segeltörns besteht schon lange, berichtet Dieckhöfer auf Instagram: Schon zum CL-Finalspiel der Borussen gegen Bayern München wollte die Crew aufbrechen. Doch der Törn war kurz vor dem Aufbruch gescheitert, da ein wichtiges Crewmitglied kurzerhand abgesprungen sei.

Dortmunder Dosenbier und Henkelpott

Am Dienstag ging's dann endlich los: mit dem Auto und reichlich Dortmunder Dosenbier im Gepäck reiste die Crew zunächst mit dem Auto zur Küste in die Niederlande. Zuvor wurde noch der Henkelpott aus Karton angefertigt – auch der ist mit an Bord auf der Siddharta.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Das Motto des Törns lautet "Boat to Wembley", angelehnt an das offizielle Motto "Road to Wembley". Der Liegeplatz am Yachthafen direkt an der Tower Bridge wurde bereits im Vorfeld reserviert. Wer mehr über den Segeltörn wissen will, kann sich unter anderem auf dem Instagram-Account "boattowembley" informieren.

"Egal wie es ausgeht. Ich gehe davon aus, dass es wahnsinnig emotional wird und ich mich mein Leben lang daran erinnern werde", sagte Dieckhöfer vor dem Finalspiel den Ruhr Nachrichten. Dortmund trifft am Samstag (21.00 Uhr/ZDF und DAZN) im Wembley-Stadion auf Real Madrid.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website