t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf: Tausende Menschen evakuiert – Fliegerbombe nachts entschärft


Zugverkehr wurde auch gestoppt
Tausende in Düsseldorf evakuiert: Fliegerbombe nachts entschärft

Von dpa, pb

Aktualisiert am 08.08.2023Lesedauer: 1 Min.
Anwohner verlassen mit Taschen ihre Wohnungen im Evakuierungsbereich. Das Gebiet um die Bombe ist dicht besiedelt.Vergrößern des BildesAnwohner verlassen mit Taschen ihre Wohnungen im Evakuierungsbereich. Das Gebiet um die Bombe ist dicht besiedelt. (Quelle: Christoph Reichwein/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Schreck am Abend für viele Düsseldorfer: Tausende mussten ihre Wohnungen verlassen. Grund war eine Fliegerbombe. Nun gibt es Entwarnung.

Große Evakuierung in Düsseldorf mitten in der Nacht: Im Stadtteil Düsseltal, auch als Zooviertel bekannt, war bei Bauarbeiten eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die 500 Kilogramm schwere Bombe konnte in der Nacht gegen 2.45 Uhr entschärft werden, teilte die Stadt in der Nacht mit.

Wegen der Entschärfung durch den Kampfmittelräumdienst war es am Montagabend zu einer großen Evakuierung im Zooviertel gekommen: In einem 500-Meter-Umkreis um den Fundort mussten rund 13.000 Düsseldorfer ihre Wohnungen in der Nacht verlassen. Laut der Stadt nutzten 1.078 Menschen die Beratungsstellen, die die Einsatzkräfte im Max-Planck-Gymnasium und in der Maria-Montessori-Schule eingerichtet hatten.

Die Stadt sprach nach der Entschärfung von "strapaziösen letzten Stunden" für die Anwohner, nun wünsche man aber eine "gute Rest-Nacht".

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Nach der Entschärfung tief in der Nacht wurden auch die umliegenden Straßen wieder für den Verkehr freigegeben. Auch die Straßenbahnlinien U71, 706, 708 und 725 sowie die Buslinie 812 nahmen den Betrieb wieder auf.

Wegen der umfangreichen Evakuierung war am Montagabend auch der Bahnverkehr betroffen: Die Bahn stellte den Zugverkehr in dem Stadtteil komplett ein, es kam auch zu Einschränkungen auf den Strecken zwischen Düsseldorf und Duisburg sowie vom Hauptbahnhof Düsseldorf in Richtung Köln.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller Unterstützung erstellt und redaktionell geprüft. Wir freuen uns über Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Stadt Düsseldorf, 08.08.2023
  • Mit Informationen der Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website