t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDüsseldorf

Baller League: Absagen aus Köln – Podolskis Liga zieht nach Düsseldorf


Großer Traum geplatzt
Offenbar Absage aus Köln: "Baller League" zieht fürs Finale um

Von t-online, pb

28.02.2024Lesedauer: 2 Min.
Podolski am Montagabend bei der "Baller League" (Archivfoto): Der Traum, in Köln das Finale seiner Liga austragen zu können, ist geplatzt.Vergrößern des BildesPodolski am Montagabend bei der "Baller League" (Archivfoto): Sein angeblicher Traum, in Köln das Finale seiner Liga austragen zu können, ist geplatzt. (Quelle: Christoph Hardt/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In der "Baller League" nähern sich die Teams dem Finale. Aber wo soll es stattfinden? Der eigentliche Wunsch der Veranstalter hat sich laut einem Bericht nicht erfüllt.

Die Versuche der Event-Liga "Baller League", ihre Finalrunde im Rhein-Energie-Stadion auszutragen, sind gescheitert. Wie der "Express" berichtet, wollten die Organisatoren, angeführt von den Fußballgrößen Lukas Podolski und Mats Hummels, die Finalrunde der im Rheinland auch umstrittenen Liga Anfang April im Stadion des 1. FC Köln austragen.

Das habe die hinter dem Stadion stehende Kölner Sportstätten GmbH jedoch abgelehnt. Ein Sprecher sprach gegenüber der Zeitung von "terminlichen Schwierigkeiten". Wie das Blatt erfahren haben will, soll dabei auch der Rasen in Müngersdorf eine Rolle gespielt haben.

Nur Absagen von Kölner Stadien für "Baller League"

Demnach wurde von der Sportstätten GmbH offenbar befürchtet, dass dieser durch die Finalrunde der Event-Liga so kurz vor der Fußball-EM der Männer, bei der im Sommer vier Partien in Köln ausgetragen werden sollen, Schaden nehmen könnte. Auch die zwei kleineren Kölner Stadien, das Südstadion und der Sportpark Höhenberg, hätten keine Kapazitäten für die Event-Liga von Podolski und Hummels gehabt, so die Sportstätten GmbH in dem Bericht.

Und auch die Lanxess Arena, in dem die Kölner Haie ihre Eishockey-Partien austragen, war schon ausgebucht. Daher also nun Düsseldorf: Die Veranstalter der "Baller League" teilten am Dienstag mit, dass man sich für den "PSD Bank Dome", in den rund 15.000 Zuschauer passen können, neue Location entschieden habe.

Dort soll es dann am 8. April um 16.30 Uhr mit dem Einlass losgehen. Die Preise für Karten im "PSD Bank Dome" liegen zwischen 20 und 30 Euro. Die bisherigen Partien finden in der Kölner "Motorworld" jeden Montag statt.

Bei der "Baller League" wird im Sechs-gegen-Sechs-Modell zweimal für je 15 Minuten auf einem Kleinfeld gespielt. Die Liga besteht aus 12 Teams. Die Spiele werden im Stream bei Joyn übertragen. Zudem sind sie bei ProSiebenMaxx montags um 20.15 Uhr zu sehen und kostenlos bei YouTube.

Verwendete Quellen
  • express.de: Doppel-Absage für Finale in Köln – Baller League darf nicht in Stadion und Arena
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website