t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf: Brand bei Recyclingbetrieb – Großeinsatz der Feuerwehr


Müllhaufen in Flammen
Brand in Entsorgungsbetrieb – Großeinsatz der Feuerwehr

Von t-online, son

11.05.2024Lesedauer: 1 Min.
Feuerwehr und Rettungsdienst in Düsseldorf (Archivbild): Vor Ort waren rund 70 Kräfte im Einsatz.Vergrößern des BildesFeuerwehr und Rettungsdienst in Düsseldorf (Archivbild): Vor Ort waren rund 70 Kräfte im Einsatz. (Quelle: Michael Gstettenbauer /imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Die Feuerwehr muss in Düsseldorf zu einem Großeinsatz ausrücken. Ein Meterhoher Müllhaufen steht in Flammen. Das Feuer droht auf eine benachbarte Halle überzugreifen.

Ein Großbrand hat die Feuerwehr in Düsseldorf am Freitagabend rund vier Stunden lang beschäftigt. Wie ein Sprecher mitteilte, hatte im Außenbereich eines Recyclingbetriebs im Stadtteil Lichtenbroich ein mehrerer Meter hoher Müllhaufen auf einer Fläche von rund 100 Quadratmetern lichterloh gebrannt.

Aufgrund der erhöhten Brandlasten der Firma, welche sich auf die Entsorgung und Verarbeitung von Kunststoffen, Styropor und Papier spezialisiert hat, wurden mehrere Feuerwachen entsandt. Diese rückten unter anderem mit Spezialfahrzeugen an, um dem Feuer Herr zu werden. Auch der Rettungsdienst wurde alarmiert.

Flammen drohen auf Nachbarhalle überzugreifen

Da die Flammen auf die Halle einer Nachbarfirma überzugreifen drohten, arbeiteten die Einsatzkräfte parallel mit zwei Drehleitern samt Wasserwerfern. So wurde zum einen die angrenzende Halle durch das Bespritzen mit Wasser auf die Fassade und das Dach gekühlt und somit vor dem Brand geschützt. Zum anderen wurden die Flammen bekämpft. So sei es gelungen, das Feuer relativ schnell zu löschen und ein Übergreifen der Flammen zu verhindern, erklärte der Sprecher.

Die Nachlöscharbeiten gestalteten sich hingegen schwieriger. Mit einem Bagger wurden die Glutnester auseinandergezogen und abgelöscht. Anschließend wurden Kontrollen mittels einer Wärmebildkamera durchgeführt. Erst nach über vier Stunden konnte der Einsatz beendet werden. Vor Ort waren über 70 Einsatzkräfte der Feuerwehr Düsseldorf sowie des Rettungsdienstes. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Verwendete Quellen
  • Pressemitteilung der Feuerwehr Düsseldorf vom 10. Mai 2024
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website