Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Feuerwehr befreit Oper von Wasserschaden

Ursache unbekannt  

Düsseldorfer Feuerwehr beseitigt Wasserschaden in der Oper

26.11.2019, 10:48 Uhr | dpa, t-online.de

Düsseldorf: Feuerwehr befreit Oper von Wasserschaden. Die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf: Die Sprinkleranlage führte am Montagabend zu einem Wasserschaden auf der Bühne und darunter. (Quelle: dpa/Maja Hitij/Archivbild)

Die Deutsche Oper am Rhein in Düsseldorf: Die Sprinkleranlage führte am Montagabend zu einem Wasserschaden auf der Bühne und darunter. (Quelle: Maja Hitij/Archivbild/dpa)

Ein Brandalarm hat die Sprinkleranlage in der Düsseldorfer Oper ausgelöst und einen Wasserschaden verursacht. Doch gebrannt hat es nicht. Vorerst müssen einige Vorstellungen ausfallen.

Am Montagabend hat ein Brandalarm in der Deutschen Oper am Rhein die Sprinkleranlage auf der Bühne ausgelöst. Die alarmierte Feuerwehr hat in der Spielstätte allerdings keinen Brand feststellen können. Die Helfer mussten sich stattdessen um die Beseitigung der Wasserlachen kümmern, die sich auf und unter der Bühne gebildet hatten, teilte die Feuerwehr Düsseldorf am Dienstag mit.

Als die ersten Einsatzkräfte der Feuerwache Münsterstraße nur wenige Minuten nach dem eingegangenen Alarm in der Oper eintrafen, stellten sie im Bereich der Bühne einen Wasseraustritt fest. Die Wasserzufuhr sei sofort abgestellt worden, um einen größeren Schaden zu verhindern. Für die Beseitigung des Wassers auf und unter der Bühne seien insgesamt fünf Wassersauger eingesetzt worden.

Mehrere Feuerwehren in Düsseldorf im Einsatz

Unterstützung erhielten die Einsatzkräfte aus der Münsterstraße von der Freiwilligen Feuerwehr Kaiserswerth, des Technik- und Kommunikationszuges der Freiwilligen Feuerwehr sowie den Wachen Quirinstraße, Flughafenstraße und Hüttenstraße. So seien die nur wenige Zentimeter hohen Wasserlachen durch die etwa 36 Einsatzkräfte nach rund drei Stunden entfernt gewesen.


Die genaue Ursache des Wasseraustritts müsse nun überprüft werden. Über die Schadenssumme konnte die Feuerwehr keine Angaben machen. Was den Alarm ausgelöst hatte, war zunächst unklar. Bis der Spielbetrieb wieder aufgenommen werden kann, müsse zuerst das exakte Ausmaß des Schadens ermittelt werden, schreibt das Opernhaus in einer Mitteilung. Bereits ab Mitternacht konnte mit der Trocknung des Bühnenbereichs und des Orchestergrabens begonnen werden. Jedoch würden bis einschließlich Donnerstag die Vorstellungen ausfallen. Ob der Spielbetrieb am Freitag wieder aufgenommen werden kann, steht noch nicht fest.  

Verwendete Quellen:


Pressemitteilung vom 26. November

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal