Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Stadt dreht die Heizungen runter – umstrittener "Warmer-Pulli-Tag"

Heizungen werden runtergedreht  

Düsseldorf ruft Schulen und Kitas zum "Warmen-Pulli-Tag" auf

11.12.2019, 10:30 Uhr | t-online.de , dak

Düsseldorf: Stadt dreht die Heizungen runter – umstrittener "Warmer-Pulli-Tag". Ein Schüler mit Pullover im Klassenraum: Einige Schulen und Kitas in Düsseldorf beteiligen sich am "Warmen-Pulli-Aktionstag". (Quelle: imago images/Florian Gärtner/Symbolbild)

Ein Schüler mit Pullover im Klassenraum: Einige Schulen und Kitas in Düsseldorf beteiligen sich am "Warmen-Pulli-Aktionstag". (Quelle: Florian Gärtner/Symbolbild/imago images)

Die Stadt Düsseldorf hat alle Schulen und Kitas aufgerufen, am Freitag die Heizungen herunterzudrehen. So soll Energie eingespart werden, Kinder sollen dann warme Pullover tragenEs hagelt Kritik.

Die Stadt Düsseldorf will die Bildungseinrichtungen motivieren, sich am "Warmen-Pulli-Tag" am nächsten Freitag zu beteiligen. Dabei sollen die Heizungen heruntergedreht und die Temperaturen in Schulen und Kitas um ein bis zwei Grad Celsius gesenkt werden. 23 Schulen und 21 Kitas wollen sich beteiligen.

Diese Aktion findet nicht zum ersten Mal in Düsseldorf statt: Bereits im Februar sorgte die Martin-Luther-Grundschule im Düsseldorfer Stadtteil Bilk für bundesweite Aufmerksamkeit, als dort die Heizungen heruntergedreht worden sind, berichtet die "Westdeutsche Zeitung". Im Internet hätten sich Gerüchte verbreitet, die Heizung würde komplett ausgeschaltet und die Schule sah sich mit Anfeindungen konfrontiert.

Kritik an "Warmer-Pulli-Aktion"

Jetzt, zehn Monate später, soll aus der Aktion der Bilker Grundschule ein stadtweiter "Aktionstag zum Einsparen von Heizenergie" werden. Auf die Ankündigung der Stadt bei Facebook erntet die Aktion viel Spott und Unverständnis. "Unverschämtheit, sitzende Kinder in der Schule frieren zu lassen. Ich fasse es nicht. Die Stadtverwaltung kann doch als gutes Beispiel voran gehen und den Tag bei sich einführen", schreibt beispielsweise eine Nutzerin. Nur wenige Kommentatoren äußerten sich positiv zu der Aktion. 

Warmer-Pulli-Tag in Kitas und Schulen (13.12.2019) Mit um ein bis zwei Grad Celsius gesenkter Raumtemperatur lassen...

Gepostet von Düsseldorf.de am Montag, 9. Dezember 2019

Am städtischen Bildungs- und Klimaprojekt "Mit Energie gewinnen!" beteiligen sich insgesamt 55 Schulen und 33 Kindertagesstätten. Sie hätten im laufenden Jahr bereits 150.000 Euro eingespart, in dem sie weniger Strom, Wasser und Heizenergie verbrauchten und Müll produzierten.


Damit sich am "Warmen-Pulli-Tag" niemand erkältet, sollen Kinder und Lehrer warme Kleidung tragen, empfiehlt die Stadt Düsseldorf auf ihrer Projektseite. Außerdem sollen warme Getränke ausgeschenkt und über den Klimawandel gesprochen werden. Aktionstage in anderen Kommunen hätten gezeigt, dass ein solcher Tag bis zu sechs Prozent an Heizenergie einsparen kann, heißt es weiter. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal