Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: Kleinkind muss mit Säge aus Auto befreit werden

Selbst eingeschlossen  

Kleinkind muss mit Säge aus Auto befreit werden

17.06.2020, 13:18 Uhr | dpa

Düsseldorf: Kleinkind muss mit Säge aus Auto befreit werden. Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr (Symbolbild): Ein Kleinkind hat sich in Düsseldorf versehentlich im Auto seines Vaters eingeschlossen.  (Quelle: dpa/Daniel Bockwoldt)

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr (Symbolbild): Ein Kleinkind hat sich in Düsseldorf versehentlich im Auto seines Vaters eingeschlossen. (Quelle: Daniel Bockwoldt/dpa)

In Düsseldorf hat sich ein Kleinkind versehentlich selbst im Auto seines Vaters eingeschlossen. Nur mithilfe einer Säge konnte es von seinem Vater und Mitarbeitern des Ordnungsamtes befreit werden.

Zwei Mitarbeiter des Düsseldorfer Ordnungsamtes haben gemeinsam mit dem Vater ein Kleinkind aus einem Auto befreit. Das Kind habe sich versehentlich selbst eingeschlossen, teilte die Stadt mit.

Zunächst hatten die Mitarbeiter den Vater des Kindes für einen Autodieb gehalten, weil der sich in verdächtiger Weise an dem Wagen zu schaffen gemacht hatte.

Schnell stellte sich heraus, dass es sich um den Vater handelte, der versuchte, sein Kind zu befreien, nachdem er den Schlüssel im Wagen hatte stecken lassen. Ein Anwohner half schließlich mit der Metallsäge aus, mit der der Wagen geöffnet und das Kind am Dienstag unversehrt befreit werden konnte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal