t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalDüsseldorf

Düsseldorf: Toter Bauarbeiter nach Gebäudeeinsturz gefunden


Weitere Person vermisst
Toter Bauarbeiter nach Gebäudeeinsturz gefunden

Von dpa
Aktualisiert am 28.07.2020Lesedauer: 2 Min.
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor dem eingestürzten Gebäude und Gerüst: Im Düsseldorfer Zentrum sind bei Bauarbeiten Teile eines Gebäudes eingestürzt.Vergrößern des BildesEinsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor dem eingestürzten Gebäude und Gerüst: Im Düsseldorfer Zentrum sind bei Bauarbeiten Teile eines Gebäudes eingestürzt. (Quelle: Henning Kaiser/dpa-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In Düsseldorf-Friedrichstadt ist ein Gebäude samt Gerüst teilweise eingestürzt. Nun wurde die Leiche eines Bauarbeiters unter den Trümmern gefunden – ein weiterer wird noch immer vermisst.

Nach dem teilweisen Einsturz eines Wohngebäudes in Düsseldorf haben Rettungskräfte einen der beiden vermissten Arbeiter tot aufgefunden. Die Leiche des Mannes liege unter den Trümmern an der Unglücksstelle, teilte die Feuerwehr am Dienstagvormittag mit. Eine direkte Bergung des Leichnams sei derzeit nicht möglich, weil weiter Einsturzgefahr bestehe und die Einsatzleitung zum Schutz eines zweiten Vermissten äußerst umsichtig vorgehen wolle.

Im Düsseldorfer Zentrum waren bei Bauarbeiten am Montagmittag Teile eines Gebäudes und ein Gerüst eingestürzt. Die ganze Nacht über sei nach Zugangsmöglichkeiten zu den Vermissten gesucht worden, sagte eine Feuerwehrsprecher am frühen Dienstagmorgen.

Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, lag für den am Montag eingestürzten Anbau des Gebäudes keine Baufreigabe vor. Offenbar hatte der Bauherr im Februar 2020 Planungen für eine weitgehende Sanierung des Anbaus eingereicht. Dabei sei es auch um den Umbau einer tragenden Wand gegangen. Aber erst "am frühen Nachmittag am Montag" sei die Baugenehmigung vom Bauaufsichtsamt an den Bauherren verschickt worden. Die Feuerwehr wurde am Montag gegen 13.30 Uhr über den Einsturz des Anbaus informiert.

Die Stadt betonte, mit der Baugenehmigung sei nicht sofort eine Freigabe der Bauarbeiten verbunden. Dafür müsse der Bauherr noch einen Standsicherungsnachweis einreichen, dass die Statik des Gebäudes gewährleistet sei. Dieser Hinweis sei bislang nicht eingegangen. Es müsse nun geprüft werden, welche Arbeiten am Gebäude durchgeführt wurden und wodurch der Einsturz verursacht wurde. Nach städtischen Angaben braucht man keine Genehmigung etwa für das Erneuern von Türen, Fenstern oder Elektroleitungen.

Die Unglücksstelle liegt in einem Hinterhaus an der Luisenstraße in Düsseldorf. Weshalb es zu dem Einsturz des Rohbaus kam, ist bisher unklar. (Bilder von vor Ort sehen Sie oben im Video oder hier.)

Die anwesenden Bauarbeiter sowie weitere Personen, die aus dem anliegenden Gebäude evakuiert wurden, wurden von Notfallsanitätern und Notfallseelsorgern betreut. Dutzende Menschen mussten ihre Wohnungen verlassen.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Nachrichtenagentur afp
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website