Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Unwetter Düsseldorf: Hochwasser bedroht Siedlung – Anwohner müssen weg

Im Osten von Düsseldorf  

Hochwasser bedroht Siedlung – Anwohner sollen Gebiet verlassen

14.07.2021, 21:00 Uhr | dpa, t-online

Unwetter Düsseldorf: Hochwasser bedroht Siedlung – Anwohner müssen weg. Ein Fahrradfahrer fährt durch eine überflutete Straße in der Ostparksiedlung: Die Anwohner müssen wegen des Hochwassers ihre Häuser verlassen. (Quelle: dpa/Schoon)

Ein Fahrradfahrer fährt durch eine überflutete Straße in der Ostparksiedlung: Die Anwohner müssen wegen des Hochwassers ihre Häuser verlassen. (Quelle: Schoon/dpa)

Düsseldorf ist heftig von den Regenmassen in NRW getroffen worden. Im Stadtteil Grafenberg müssen Anwohner wegen des Hochwassers aus ihren Häusern. Auch andernorts sorgt das Wasser für Probleme.

Die Stadt Düsseldorf hat wegen einer drohenden Überschwemmung die Anwohner im Stadtteil Grafenberg zum Verlassen ihrer Wohnungen aufgefordert. Besonders betroffen vom steigenden Hochwasser der Nördlichen Düssel seien etwa 350 Gebäude der Ostparksiedlung, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Eine Betreuungsstelle für die Anwohner sei in einer Schule eingerichtet worden.

Am Nachmittag wurde zudem aus Sicherheitsgründen und zum Schutz der dortigen Trafo-Station der Strom abgeschaltet. Die Stadt rechnet nach eigenen Angaben damit, dass die Keller der Häuser mit Wasserständen von 1,50 bis 2 Metern Höhe überflutet werden.
Hochwasser in Düsseldorf: Ein PKW fährt durch eine nach Starkregen überflutete Bahnunterführung. (Quelle: dpa/David Young)Hochwasser in Düsseldorf: Ein PKW fährt durch eine nach Starkregen überflutete Bahnunterführung. (Quelle: David Young/dpa)

Auch im benachbarten Stadtteil Gerresheim habe die Düssel einen Stand von 2,65 Metern erreicht, teilte die Stadt auf Twitter mit. Dort würden Einsatzkräfte nun Tausende Sandsäcke verteilen, um einen Deich zu stabilisieren.

Grafenberg in Düsseldorf: Strom wird abgeschaltet – Bewohner sollen Häuser räumen

Erst in den kommenden Tagen könnten die Wassermassen kontrolliert abgepumpt werden. Wer sich in dem betroffenen Gebiet aufhalte, solle Heiz- und Kochgeräte abschalten und die Gebäude anschließend sofort verlassen, warnte die Stadt über die App Nina. Zudem forderte sie die Menschen auf, geparkte Fahrzeuge aus dem Überflutungsbereich wegzubringen.

Unwetter in Nordrhein-Westfalen (Quelle: dpa)Eine Frau geht mit einem Regenschirm an Feuerwehrfahrzeugen vorbei. Foto: David Young/dpa

Nach starken Regenfällen sei es in der Düssel zu einem "historischen Hochwasser" gekommen, teilte die Stadt am Mittwochnachmittag mit.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa
  • Stadt Düsseldorf: Tweets vom 14. Juli 2021

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: