Überschwemmung

Schlammlawine reißt Zug aus den Gleisen

Heftige Überschwemmungen legen in Indien die Infrastruktur lahm. Ein Zug wurde durch Schlammmassen und starke Winde aus den Gleisen gerissen, viele Passagiere mussten ausgeflogen werden.

Symbolbild für ein Video

Zu Beginn des Krieges machten russische Truppen zum Teil massive Landgewinne und visierten die Hauptstadt Kiew an. Doch ein kleines Dorf wehrte sich auf ungewöhnliche Weise – und mit entscheidenden Folgen für den Vormarsch der Invasoren. 

Im vergangenen Jahr sind bundesweit deutlich mehr Autos durch Unwetter zu Schaden gekommen als bisher. Auch in Sachsen meldeten die Versicherer Schadenssummen in zweistelliger Millionenhöhe.

Ein umgestürzter Baum auf einem Minivan (Symbolbild): Überschwemmungen und Sommergewitter sind für die meisten Schäden verantwortlich.

Eine Krankheit, die so wohl noch nie auftrat: Veränderungen der Panzer bei immer mehr Meeresschildkröten lassen Forscher und Tierschützer ratlos zurück. Manchmal liegen dabei sogar die Knochen frei. 

Eine Frau setzt eine Meeresschildkröte wieder im Meer aus (Archiv): Bisher sei noch völlig unklar, ob das Leiden durch Viren, Bakterien, Parasiten oder Schadstoffe verursacht werde.

Monatelang stand NRW-Umweltministerin Heinen-Esser in der Kritik, weil sie ihren Mallorca-Urlaub nur für einen Tag unterbrach, als ihr Bundesland unter Wasser stand. Was am Ende zu ihrem Rücktritt führte – eine Chronologie.

Ursula Heinen-Esser (Archivbild): Am Donnerstagnachmittag gab die NRW-Umweltministerin ihren Rücktritt bekannt.
Von Carlotta Cornelius

In Sydney hört es nicht auf zu regnen: In nur drei Monaten ist der Regenstand von sonst einem Jahr erreicht. Die Bewohner der Metropole kämpfen nun mit unliebsamen Gästen – die auch gefährlich werden können.

Frauen mit Regenschirmen in Sydney: In der Millionenmetropole hat es fast noch nie so viel geregnet, wie in den letzten Monaten.

Im brasilianischen Bundesstaat Rio de Janeiro haben sich die Straßen in reißende Flüsse verwandelt. Bei heftigen Unwettern kamen mindestens 14 Menschen ums Leben. Mehrere werden noch vermisst. 

Unwetter in Rio de Janeiro: Die Straßen sind überflutet.

Wir vernichten unsere eigene Lebensgrundlage. Der zerstörerische Konsumrausch muss endlich enden.

Sonnenuntergang im bayerischen Marktoberdorf.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

In hohen Temperaturen und Starkregen sieht der Deutsche Wetterdienst deutliche Auswirkungen des Klimawandels. Das Bewusstsein für die Risiken extremer Wetterereignisse müsse in Deutschland gestärkt werden, mahnen Experten.

Dernau, Landkreis Ahrweiler: Im Ahrtal sorgten im Sommer 2021 heftige Regenfälle für Überschwemmungen.

Seltenes Phänomen in Venedig: Die Stadt der Liebe liegt auf dem Trockenen. Die Stadt hat oft auch mit Überschwemmungen zu kämpfen. Der Klimawandel verstärkt das ganze noch einmal. 

Symbolbild für ein Video

Ein Zeitraffervideo aus dem Lockyer Valley zeigt, wie schnell das Hochwasser im australischen Bundesstaat Queensland stieg. Ende Februar hatte ein Tiefdruckgebiet zu historischen Überschwemmungen an der Ostküste geführt.

Symbolbild für ein Video

In Australien kämpfen die Menschen gegen eine lebensbedrohliche Flut. Vor Ort wird deutlich: Das Ausmaß der Zerstörung ist enorm. Und der Premierminister blamiert sich mit gestellten Fotos. I Von A. Janzen, Lismore

Menschen nach ihrer Rettung in Lismore: Viele Anwohner hat die Flut im Schlaf überrascht.
  • Anna-Lena Janzen
Von Anna-Lena Janzen, Lismore

Putins Angriff, Corona, Flüchtlingskrise: In Deutschland sind grundlegende Veränderungen nur nach Tragödien möglich. Das wird nun bei der größten aller Krisen zum Problem.

Drohnen wie diese können zum Pflanzen neuer Bäume in verbrannten Landschaften eingesetzt werden.
  • Florian Harms
Von Florian Harms

In Australien drohen aufgrund eines Unwetters lebensgefährliche Fluten. Die Behörden haben deshalb Hunderttausende Menschen dazu aufgerufen, ihre Häuser zu verlassen – und es könnten noch mehr werden.

Menschen fahren in einem Boot auf einer überfluteten Straße: In Australien ist es zu Überschwemmungen gekommen.

Nach historischen Überschwemmungen sind im Osten Australiens weitere Todesopfer gefunden worden. Betroffen sind die Bundesstaaten Queensland und New South Wales.

Ein Mann rettet eine junge Frau aus den Fluten: In Australien gab es bislang zehn Todesopfer nach Überschwemmungen.

Nach sintflutartigen Regengüssen ist der Osten Australiens von schweren Überschwemmungen betroffen. Ganze Regionen sind verwüstet. Hunderte Menschen warten auf Rettung – und es drohen weitere Regenfälle.

Vom Hochwasser eingeschlossene Gebäude in Maryborough: Sintflutartiger Regen hat die schweren Überschwemmungen im Osten Australiens weiter verschärft.

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website