Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Rettungseinsatz in Düsseldorf behindert: Polizei ermittelt gegen 15-Jährigen

Gegen Polizisten gesprungen  

15-Jähriger soll Rettungseinsatz behindert haben – Polizei ermittelt

16.08.2021, 14:22 Uhr | dpa

Rettungseinsatz in Düsseldorf behindert: Polizei ermittelt gegen 15-Jährigen. Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort (Symbolbild): Der 15-Jährige soll gegen einen Beamten gesprungen sein. (Quelle: dpa/Carsten Rehder)

Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort (Symbolbild): Der 15-Jährige soll gegen einen Beamten gesprungen sein. (Quelle: Carsten Rehder/dpa)

Eine Gruppe junger Menschen hat Rettungskräften den Weg versperrt und einen Einsatz somit stark behindert. Nun wird gegen einen 15-Jährigen ermittelt.

Nach der Behinderung eines Rettungseinsatzes in der Düsseldorfer Altstadt wird gegen einen 15-jährigen Jugendlichen ermittelt. Gegen ihn sei ein Verfahren wegen tätlichen Angriffs und Widerstands gegen Beamte eingeleitet worden, sagte ein Polizeisprecher am Montag auf Anfrage.

Der Jugendliche steht im Verdacht, am Samstag mit Anlauf gegen einen Polizisten gesprungen zu sein, der einen Notarzt-Einsatz abgesichert hatte. Der Beamte sei unverletzt geblieben.

NRW-Innenminister Reul wütend über Vorfall

Mehrere Hundert Jugendliche hatten nach Angaben der Polizei den Rettungseinsatz behindert. Der Hintergrund blieb zunächst unklar. Der 15-Jährige habe sich dabei durch besondere Brutalität hervorgetan. Polizisten hatten eine Kette gebildet, um die Behandlung eines Verletzten zu ermöglichen.

Der 15-Jährige war auf die Polizeiwache gekommen und später einem Erziehungsberechtigten übergeben worden. Der Vorfall mache ihn sehr wütend, hatte NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) gesagt: "Hier werden nicht mal moralische Mindeststandards eingehalten."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: