Sie sind hier: Home > Regional > Düsseldorf >

Düsseldorf: SEK-Einsatz in Hotel – 40-Jähriger in U-Haft

Ermittlungen wegen Schusswaffe  

SEK-Einsatz in Düsseldorfer Hotel – 40-Jähriger in U-Haft

19.09.2021, 14:52 Uhr | dpa, t-online

Düsseldorf: SEK-Einsatz in Hotel – 40-Jähriger in U-Haft. Feuerwehr und Polizeifahrzeuge: In einem Hotel in Düsseldorf hat es einen Großeinsatz gegeben. (Quelle: dpa/Henning Kaiser)

Feuerwehr und Polizeifahrzeuge: In einem Hotel in Düsseldorf hat es einen Großeinsatz gegeben. (Quelle: Henning Kaiser/dpa)

Im Zusammenhang mit dem Großeinsatz in einem Hotel in Düsseldorf-Oberbilk sitzt nun ein Mann in U-Haft. Dort war am Freitag eine Schusswaffe gefunden worden – daraufhin startete die Polizei eine große Suchaktion.

Nach dem SEK-Einsatz in einem Düsseldorfer Hotel sitzt nun ein 40-jähriger Mann in Untersuchungshaft. Am Freitag war die Polizei mit einem Großaufgebot in dem Hotel im Stadtteil Oberbilk angerückt. Zuvor wurde in einem Gästezimmer eine Schusswaffe gefunden.

Der 40-Jährige, der ein Hotelgast gewesen sein soll, war am Freitag festgenommen worden. Ihm wird nach Polizeiangaben die gefundene Schusswaffe zugerechnet. Dem Mann werde unter anderem ein Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur..

SEK-Einsatz in Hotel in Düsseldorf: Schusswaffen-Fund als Auslöser

Am Freitag war in einem Zimmer des Hotels "the niu Tab" im Düsseldorfer Stadtteil Oberbilk eine Schusswaffe gefunden worden. Schwer bewaffnete Polizisten umstellten das Hotel. Mehrere Spezialeinsatzkommandos (SEK) durchsuchten das Hotelgebäude.

"Bereits kurz nach Beginn des Einsatzes konnte eine akute Gefahrenlage zunächst nicht ausgeschlossen werden", erklärten die Ermittler. Der 40-Jährige wurde als Verdächtiger festgenommen.

SEK-Einheit vor Düsseldorfer Hotel: Die Spezialeinheit durchsucht das Gebäude, nachdem eine Schusswaffe gefunden wurde. (Quelle: dpa/Gerhard Berger/TheNewshunter)SEK-Einheit vor Düsseldorfer Hotel: Die Spezialeinheit durchsucht das Gebäude, nachdem eine Schusswaffe gefunden wurde. (Quelle: Gerhard Berger/TheNewshunter/dpa)

Während des Einsatzes in dem Hotel war auch von weiteren möglichen Verdächtigen die Rede. Gäste und Angestellte wurden aus dem Hotel evakuiert und in Sicherheit gebracht. Angaben zu möglichen Hintergründen wollte ein Polizeisprecher zunächst nicht machen. "Der Festgenommene ist bisher polizeilich noch nicht in Erscheinung getreten", so die Polizei.

Auch Panzerwagen rückten an 

Bei der stundenlangen Durchsuchung des geräumten Hotels stießen die Ermittler auch auf einen verdächtigen Koffer. Sprengstoffexperten gaben später Entwarnung: In dem Koffer seien Kleidung und Reiseutensilien gewesen.

Einheiten mit Spezialfahrzeugen, darunter ein Panzerwagen, rückten an, auch mehrere Rettungswagen kamen zum Einsatzort. Die umliegenden Straßen wurden weiträumig abgesperrt.

Polizeisprecher: Terroristischer Hintergrund ausgeschlossen

Am Samstagmorgen waren die meisten Einsatzkräfte nach Polizeiangaben abgezogen. "Die Maßnahmen am Hotel sind weitgehend abgeschlossen", sagte der Sprecher. Einzelne Räume seien allerdings noch für die weiteren Ermittlungen versiegelt.

Ein Polizeisprecher hatte zunächst der "Rheinischer Post" mitgeteilt, dass ein terroristischer Hintergrund ausgeschlossen werden könne. Noch hat die Polizei nicht bestätigt, um welche Waffe es sich handelte und ob sie echt war. Laut einem Bericht der "Bild" hatte ein Zeuge gegen 13.30 Uhr die Waffe entdeckt und die Polizei daraufhin verständigt. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: