• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • D├╝sseldorf: Stadt untersagt Corona-Demo ÔÇô Nur Kundgebung erlaubt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextFormel 1: Festnahmen nach ProtestaktionSymbolbild f├╝r einen TextSch├╝sse in Kopenhagen: KonzertabsageSymbolbild f├╝r einen TextSechs Tote bei Gletscherbruch in ItalienSymbolbild f├╝r einen TextGeorg Kofler best├Ątigt seine neue LiebeSymbolbild f├╝r einen Text"Tatort"-Umfrage: Stimmen Sie jetzt abSymbolbild f├╝r einen TextWeiteres Opfer bei Haiangriff in ├ägyptenSymbolbild f├╝r einen TextTheater-Star Peter Brook ist totSymbolbild f├╝r einen TextWimbledon: Sensationslauf geht weiterSymbolbild f├╝r einen TextBadeunfall bei Summerjam ÔÇô Gro├čfahndungSymbolbild f├╝r einen TextFiona Erdmann bringt Baby in NotaufnahmeSymbolbild f├╝r ein VideoGro├če Nackt-Parade in MexikoSymbolbild f├╝r einen TextNachbarin findet Blutspritzer an Haust├╝rSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserCathy Hummels: Neue Liebes-Spekulation

Stadt untersagt Marsch gegen Corona-Ma├čnahmen

Von dpa
Aktualisiert am 07.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Polizeibeamte bei einer Corona-Demo in D├╝sseldorf (Archivbild): Eine stehende Kundgebung sei am Wochenende erlaubt, ein Marsch hingegen nicht.
Polizeibeamte bei einer Corona-Demo in D├╝sseldorf (Archivbild): Eine stehende Kundgebung sei am Wochenende erlaubt, ein Marsch hingegen nicht. (Quelle: NurPhoto/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine f├╝r Samstag geplante Corona-Demo in D├╝sseldorf wurde seitens der Stadt verboten. Allerdings sei eine Kundgebung erlaubt.

Die Stadt D├╝sseldorf hat einen geplanten Marsch von Gegnern der Corona-Ma├čnahmen am kommenden Samstag untersagt und will nur eine Kundgebung an einem festen Ort erlauben. Angemeldet wurde die Demo mit 2.000 Teilnehmern. Die Beh├Ârden erwarten nach eigenen Angaben aber wesentlich mehr. Vergangenen Samstag ÔÇô dem Neujahrstag ÔÇô waren mehr als 6.500 Teilnehmer zu der Demo gekommen.

"Die Zahl potenziell infektionsrelevanter Kontakte ist bei einem Aufzug im Vergleich zu einer Standkundgebung als besonders hoch einzusch├Ątzen", argumentiert die Stadt. Aus "infektionsschutzrechtlichen Gr├╝nden" sei der Marsch daher untersagt worden.

Auch bei einer stehenden Kundgebung sei der Veranstalter verpflichtet, "Immunit├Ąts- beziehungsweise Testnachweise der Teilnehmenden zu ├╝berpr├╝fen und mit einem amtlichen Ausweispapier abzugleichen", sowie "Personen von der Versammlung auszuschlie├čen, die gegen die Maskentragepflicht versto├čen."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Jugendlicher in U-Bahn rassistisch beleidigt ÔÇô Freund niedergestochen
Coronavirus

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website