• Home
  • Regional
  • D├╝sseldorf
  • Werkschlie├čung: OB will Bundesregierung einschalten


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild f├╝r einen TextLufthansa bringt Mega-Jumbo A380 zur├╝ckSymbolbild f├╝r einen TextWaldbrand in Brandenburg au├čer KontrolleSymbolbild f├╝r einen TextGelbe Giftwolke t├Âtet zw├Âlf MenschenSymbolbild f├╝r einen TextUSA: Zug mit 200 Passagieren entgleistSymbolbild f├╝r einen TextOligarchen-Jacht soll versteigert werdenSymbolbild f├╝r einen TextHut-Panne bei K├Ânigin M├íximaSymbolbild f├╝r einen TextARD-Serienstar wird ersetztSymbolbild f├╝r einen TextDeutsche Tennis-Asse souver├ĄnSymbolbild f├╝r einen TextDresden: Baukran kracht gegen WohnhausSymbolbild f├╝r ein VideoDorfbewohner stoppen RiesenkrokodilSymbolbild f├╝r einen TextErster Wolf in Baden-W├╝rttemberg entdecktSymbolbild f├╝r einen Watson TeaserRoyal-Expertin sorgt sich um KateSymbolbild f├╝r einen TextJetzt testen: Was f├╝r ein Herrscher sind Sie?

Werkschlie├čung: OB will Bundesregierung einschalten

Von dpa
20.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Vallourec
Blick auf das Logo der Vallourec GmbH. (Quelle: Roberto Pfeil/dpa/Archivbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen der Schlie├čungspl├Ąne des franz├Âsischen Konzerns Vallourec f├╝r zwei Rohrwerke in Nordrhein-Westfalen mit insgesamt 2400 Besch├Ąftigten will die Stadt D├╝sseldorf die Bundesregierung einschalten. Oberb├╝rgermeister Stephan Keller (CDU) habe am Freitag in einem Brief an Wirtschaftsminister Robert Habeck (Gr├╝ne) appelliert, die abgegebenen ├ťbernahmeangebote f├╝r den Vallourec-Standort D├╝sseldorf von seinem Ministerium pr├╝fen zu lassen und die Produktionsfortf├╝hrung zu unterst├╝tzen, teilte die Stadt mit.

"Nahtlose Stahlrohre sind nicht nur ein ideales Transportmittel f├╝r fossile Energietr├Ąger, sie lassen sich auch gleicherma├čen f├╝r den gr├╝nen Energietr├Ąger Wasserstoff nutzen", erkl├Ąrte Keller. Ohne diese Rohrverbindungen w├Ąren auch Heizungswasseranlagen, Photovoltaikanlagen oder K├╝hlwassersysteme in gr├Â├čeren Dimensionen nicht m├Âglich. Nahtlose Rohre w├╝rden daher einen wichtigen Beitrag zur Sicherung einer nachhaltigen Energieversorgung leisten. Eine Produktion in Deutschland sowie der Erhalt des Fach- und Produktionswissens mache auch unabh├Ąngiger von weltweiten Krisen.

Am Mittwoch hatte der franz├Âsische Konzern die Schlie├čung der beiden traditionsreichen deutschen Werke in D├╝sseldorf und in M├╝lheim an der Ruhr bekanntgegeben. "├ľkonomisch ist das unausweichlich", verteidigte der Vallourec-Deutschlandchef Herbert Schaaff den Schritt am Donnerstag. Das Deutschlandgesch├Ąft sei verlustreich gewesen. Es habe zwar Kaufangebote von drei Finanzinvestoren gegeben, diese seien aber "entt├Ąuschend" gewesen und h├Ątten kein zukunftsf├Ąhiges Konzept enthalten. Industriekonzerne wiederum seien nicht bereit gewesen zur ├ťbernahme der beiden Werke mit insgesamt 2400 Besch├Ąftigten.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Koffer-Debakel am Flughafen D├╝sseldorf: Feuerwehr im Einsatz
BundesregierungCDURobert Habeck

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website