• Home
  • Regional
  • DĂĽsseldorf
  • Solingen: Polizei fahndet nach brutalen Messerstechern – Wirt fast getötet


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextZahl der Borreliose-Infektionen gestiegenSymbolbild für einen TextHertha wählt Ex-Ultra zum PräsidentenSymbolbild für einen TextCorona erhöht Risiko für Parkinson und AlzheimerSymbolbild für ein VideoHier drohen nach der Hitze heftige UnwetterSymbolbild für einen TextJohnson irritiert mit ÄußerungenSymbolbild für einen TextVerletzte und Räumung: Abifeier eskaliertSymbolbild für einen TextZwei Tote auf Rheinbrücke bei MainzSymbolbild für einen TextSenioren bekommen günstigere KrediteSymbolbild für ein VideoFlugzeug geht in der Luft der Sprit aus Symbolbild für einen TextJunge stirbt nach Badeunfall in der ElbeSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin bei Flirt im TV erwischtSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland - jetzt spielen

Polizei fahndet nach brutalen Messerstechern

Von t-online, fas

Aktualisiert am 26.05.2022Lesedauer: 1 Min.
Fotos der gesuchten Brüder: Sie sollen den Wirt beinahe getötet haben.
Fotos der gesuchten Brüder: Sie sollen den Wirt beinahe getötet haben. (Quelle: Polizei Solingen/leer)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Vor elf Tagen sollen sie einen Gastwirt niedergestochen haben, mit der Absicht, ihn zu töten. Jetzt fahndet die Polizei mit Fotos nach zwei Brüdern aus Solingen. Sie befinden sich seit der Tat auf der Flucht.

Mit Fotos sucht die Polizei nach zwei mutmaßlichen Messerstechern: Gemeinsam sollen sie in der Nacht auf den 12. Mai in einer Gaststätte in Solingen auf einen Mann eingestochen haben. Einem Bericht der "Bild" zufolge handelte es sich bei dem Opfer um den 30-jährigen Wirt der Kneipe, dessen Leben durch eine Not-OP gerettet worden sei.

Die Brüder sollen den Mann unter anderem mit fünf Messerstichen verletzt haben, in der Absicht, ihn zu töten, so die Polizei. Die beiden Männer seien in Solingen wohnhaft, befänden sich allerdings auf der Flucht. Ermittelt wird wegen versuchten gemeinschaftlichen Totschlags.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Menschenmassen und stornierte FlĂĽge strapazieren DĂĽsseldorfer Flughafen
Von Marie Illner
Polizei

t-online - Nachrichten fĂĽr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website