Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalEssen

Versuchter Mord in Essen: Mann nach brutalen Angriffe auf Frauen in U-Haft


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextTierheim entsetzt: "Galle kommt hoch"Symbolbild für einen TextMann sticht auf neuen Freund der Ex einSymbolbild für einen TextTablets aus Hotel geklaut – Zeugen gesuchtSymbolbild für einen TextPolizist zieht bei Verkehrskontrolle WaffeSymbolbild für einen TextNach "Aktenzeichen XY": Schläger gefasstSymbolbild für einen Text18-Jähriger stößt Mann mit Kopf gegen WandSymbolbild für einen TextFrau auf offener Straße erstochenSymbolbild für einen TextPolizei tasert Mann: Sturz von BrückeSymbolbild für einen TextTheater verscherbelt alte KostümeSymbolbild für einen TextTod nach Technoparty: Türsteher in Haft

Versuchter Mord: 22-Jähriger nach Angriffen auf zwei Frauen in U-Haft

Von t-online, tch

Aktualisiert am 29.11.2022Lesedauer: 2 Min.
Polizeisirene (Symbolbild): In Hagen musste die Polizei in einen Streit zwischen einem Mann und einer Frau eingreifen.
Polizeisirene (Symbolbild): Eine Öffentlichkeitsfahndung führte zur Festnahme des Tatverdächtigen in Bottrop. (Quelle: Jens Wolf/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Ein Sonderkommando der Polizei Essen hat einen 22-Jährigen festgenommen. Er soll Frauen an zwei Orten teilweise lebensbedrohlich verletzt haben.

Am Dienstag hat die Polizei aus Essen in einer Pressemitteilung erklärt, dass ein 22-Jähriger wegen versuchten Mordes an zwei Frauen in Untersuchungshaft sitzt. Der junge Mann soll am Freitagmorgen vergangener Woche zwei Frauen an unterschiedlichen Orten in Essen schwer verletzt haben – eine von ihnen schwebte kurzzeitig in Lebensgefahr.

An der Kreuzung Helenenstraße/Altendorfer Straßen hätten die alarmierten Beamten eine 22-Jährige mit Verletzungen am Kopf vorgefunden. Sie kam ins Krankenhaus. Zeugenaussagen zufolge habe ein Unbekannter die Frau auf Höhe der Sparkasse angesprochen. Zunächst sei sie geflüchtet, jedoch verfolgte der Tatverdächtige sie und schlug ihr mit einem Gegenstand mehrfach auf den Kopf, bis sie zu Boden ging. Der Mann ergriff anschließend die Flucht in Richtung Helenenstraße.

Ermittlungen führen zu polizeibekanntem Tatverdächtigen

Dort wurde kurze Zeit später eine bewusstlose Frau von einer Zeugin gemeldet. Die 59-Jährige habe ebenfalls Kopfverletzungen erlitten, Lebensgefahr hätten die Notärzte zunächst nicht ausschließen können, teilt die Polizei mit. Wie bei der anderen Frau, schlug der Täter mit einem Gegenstand mehrfach auf den Kopf des Opfers ein – als sie bereits am Boden lag, soll er ihr mehrfach ins Gesicht geschlagen und getreten haben.

Erste Ermittlungsergebnisse führten zu einem bereits polizeibekannten 22-Jährigen, heißt es. Mithilfe einer Öffentlichkeitsfahndung habe es Hinweise zum Aufenthaltsort des Mannes gegeben, die zur Festnahme am selben Tag in Bottrop führten. Nachdem Bottroper Rettungskräfte den Tatverdächtigen als "hilflose Person" in ein Krankenhaus gebracht hatten, erkannten sie ihn und informierten die Polizei Recklinghausen. Der 22-Jährige sitzt inzwischen wegen versuchten Mordes in Untersuchungshaft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mann greift an zwei Orten Frauen an und verletzt diese teilweise schwer
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
36-Jähriger sticht auf neuen Freund der Ex ein – Festnahme
MordPolizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website