t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalEssen

Gelsenkirchen: Schon wieder Amokdrohung an Schule – war es derselbe Täter?


Erneute Amokdrohung an Gelsenkirchener Schule

Von t-online, mtt

Aktualisiert am 20.01.2023Lesedauer: 2 Min.
Spezialkräfte an der Schule: Erst am Mittwoch war die Polizei dort gewesen.Vergrößern des BildesSpezialkräfte an der Schule: Erst am Mittwoch war die Polizei dort gewesen. (Quelle: Gayk/dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Die Bilder ähneln sich: Wieder rücken schwer bewaffnete Einsatzkräfte an einer Gelsenkirchener Gesamtschule an. Wieder gab es eine Amokdrohung.

Zum zweiten Mal innerhalb von drei Tagen hat ein Unbekannter mit einer Amoktat an einer Gelsenkirchener Gesamtschule gedroht. Eigentlich hätten am Freitag die Halbjahreszeugnisse verteilt werden sollen. Daraus wurde nun nichts.

Die Drohung gegen die Evangelische Gesamtschule in Gelsenkirchen-Bismarck sei deutlich vor Schulbeginn eingegangen, sagte ein Polizeisprecher zu t-online. Der Schulleiter habe so den Unterricht für Freitag rechtzeitig absagen können. Auf der Homepage der Schule lief eine Warnung durch. Außerdem habe sich die Schulleitung auch über andere Kanäle an die Eltern gewandt.

Als die Polizei am Morgen kam, seien keine Schüler vor Ort gewesen, sagte der Polizeisprecher. Ausreichend Polizeikräfte würden das Gebäude sichern.

Wiederholungstäter in Gelsenkirchen?

Nach der ersten Amokdrohung am Mittwochmorgen hatte die Polizei die Schule in Gelsenkirchen evakuiert. Alle Schüler und Lehrer seien in Sicherheit gebracht worden, hatte die Polizei mitgeteilt. Da keine akute Gefahr vor Ort bestanden habe, hätten die Schüler das Gebäude geordnet verlassen können und hätten sich nicht in ihren Klassenzimmern verschanzen müssen. Die Polizei war auch mit Spezialkräften im Einsatz.

Beim ersten Mal soll die Amokdrohung sich gezielt an Lehrkräfte gerichtet haben. Zum Inhalt der zweiten Drohung wollte ein Polizeisprecher t-online am Freitag aus ermittlungstaktischen Gründen nichts sagen. Wie am Mittwoch kam die Drohung auch dieses Mal per E-Mail.

Die Ermittlungen zu dem oder den Absendern der Amokdrohungen laufen weiter. Ob es beide Male derselbe Täter war? Auch dazu will sich der Polizeisprecher nicht äußern: Ein Wiederholungstäter scheint genauso denkbar wie ein Nachahmungstäter.

Evangelische Schule besonders beliebt

Die Evangelische Gesamtschule Gelsenkirchen-Bismarck wurde laut Schulhomepage im Sommer 1998 gegründet. Rund 1.200 Schüler besuchen sie.

Die Schule gilt als besonders beliebt. 2022 gab es 379 Bewerbungen für 136 freie Fünftklässlerplätze.

Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagentur dpa
  • Eigene Recherchen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website