t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalEssen

Cranger Kirmes: Das größte Volksfest in NRW – Was Sie wissen müssen


Größtes Volksfest in NRW
Alle Informationen rund um die Cranger Kirmes

Aktualisiert am 09.08.2023Lesedauer: 3 Min.
imago images 164629510Vergrößern des BildesLuftbild der Cranger Kirmes: 50 Fahrgeschäfte warten auf die Besucher und Besucherinnen. (Quelle: IMAGO/Hans Blossey)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bis zum 13. August läuft das größte Volksfest in NRW noch: die Cranger Kirmes. Das sollten Sie wissen.

Am Freitag um 14 Uhr hat Oberbürgermeister Frank Dudda mit einem feierlichem Fassanstich, bei dem die Worte "Piel op no crange" ("Auf nach Crange") gerufen wurden, und elf Böllerschüssen die Eröffnung der Cranger Kirmes gefeiert – das größte Volksfest in Nordrhein-Westfalen. In diesem Jahr rechnen die Veranstalter wieder mit rund vier Millionen Besucherinnen und Besuchern. Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zu Öffnungszeiten, Preisen, Fahrgeschäften und Geschichte der Kirmes im Ruhrgebiet.

Wann und wie öffnet die Cranger Kirmes?

Auch wenn die Kirmes erst am 4. August offiziell eröffnet wurde, konnten die Fahrgeschäfte bereits ab Donnerstag, dem 3. August, bei einem ersten Kirmesbummel ausprobiert werden. Schon ab 14 Uhr lockten 500 Schausteller mit 50 Fahr-, Show- und Laufgeschäften. Diese blieben bis 24 Uhr geöffnet.

Auch den Rest der Zeit bleibt die Kirmes teilweise bis in die Nacht geöffnet. Unter der Woche schließt die Kirmes um 24 Uhr und an Frei- und Samstagen sogar erst um 2 Uhr. Besucht werden kann die Kirmes ab 13 Uhr. Nur an Sonntagen öffnen die Fahrgeschäfte um 11 Uhr.

Was teuer ist die Cranger Kirmes 2023?

Der Eintritt auf das Kirmesgelände ist wie in jedem Jahr kostenlos. Lediglich die Fahrgeschäfte und das Essen müssen auf der Kirmes bezahlt werden.

Hierfür wird es auch in diesem Jahr wieder die Crangerpässe geben. Mit diesen können die Besucher auf der Kirmes Bargeld sparen. Denn wer einen Pass für 15 Euro kauft, kann damit für 20 Euro auf den Fahrgeschäften fahren. Gleiches gilt für den Schlemmerpass, mit dem für 25 Euro gegessen werden kann, obwohl nur 20 Euro bezahlt wurden. Allerdings ist dieser bereits ausverkauft, während der Fahrpass noch online verfügbar ist.

In einem Interview erzählte Schausteller-Präsident Albert Ritter der "WAZ", dass die Preise im Vergleich zum Vorjahr nicht maßgeblich steigen würden. Allerdings sollten Besucherinnen und Besucher sich bewusst sein, dass auch für Schausteller die Preise gestiegen sind und auch die Terrorprävention von ihnen gestemmt wird. Deswegen müsse Verständnis dafür bestehen, dass ein Bier auf der Kirmes mehr kosten würde als in der Kneipe nebenan.

Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Wann ist der Familientag auf der Cranger Kirmes?

Neben den reduzierten Preisen durch die Crangerpässe können Familien, aber auch alle anderen Besucher am Familientag, der am 9. August stattfindet, von den reduzierten Preisen profitieren. Zusätzlich bieten einige Schausteller Sonderaktionen am Familientag an. Jeder Betreiber entscheidet selbst, welchen Rabatt oder welche Aktion er konkret am Familientag anbieten möchte.

Auch in der restlichen Zeit hat die Cranger Kirmes ihre kleinen Besucher im Blick. Insgesamt 15 Fahrgeschäfte sind speziell auf Kinder ausgerichtet. Trotz der Größe des Geländes und der zahlreichen Besucher müssen sich Eltern keine Sorgen um ihre Kinder machen. Beim Eintritt auf das Kirmesgelände erhalten Kinder kostenlos ein Armband, auf dem Eltern ihre Handynummer aufschreiben können. So können Kinder und Eltern auch bei Verlust wieder zusammengeführt werden.

Was sind die Highlights der Cranger Kirmes?

Die Cranger Kirmes bietet nicht nur die üblichen Fahrgeschäfte und Essensstände, sondern auch den Ehrengast Hendrik Wüst, den NRW-Ministerpräsidenten. Zum einen wird der Himmel bei der Eröffnung und beim Ende der Kirmes von einem Feuerwerk erhellt. Und bereits am 3. August findet ein weiterer ganz besonderer Programmpunkt statt: der Pferdemarkt.

Auf dem historischen Pferdemarkt, der auf dem Reiterhof Gut Steinhausen am Resser Wäldchen stattfindet, gibt es zunächst eine Pferdeauktion, auf die ein Showprogramm rund ums Pferd folgt. Tier und Mensch zeigen ihr Können beim Voltigieren, in Schaubildern, Kutschenvorführungen, Rekord-Hochspringen und vielem mehr.

Geschichte der Cranger Kirmes

Die Cranger Kirmes hat eine lange Geschichte. Zum ersten Mal wird sie urkundlich 1484 als "Cranger Freiheit" erwähnt. Dort wurde das Marktrecht der Kirmes verhandelt. Eine weitere urkundliche Erwähnung zur Kirmes findet sich in einer Prozessakte von 1703. In dieser wird bestätigt, dass es eine etwa "zweihundertjährige Prozession gibt" und damit "das Recht, den Jahrmarkt am Sonntag abzuhalten". Damit kann der Beginn der Kirmes auf das 15. Jahrhundert datiert werden."""

Verwendete Quellen
  • herne-damals-heute.de: "Cranger Kirmes"
  • cranger-kirmes.de: "Cranger Kirmes – Größtes Volksfest in NRW"
  • waz.de: "Cranger Kirmes: Werden die Preise in diesem Jahr steigen?"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website