t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
Such IconE-Mail IconMenĂŒ Icon



HomeRegionalEssen

Essen: Jugendlicher stiehlt Banknote und droht mit Messer


Vorfall im Schnellrestaurant
Jugendlicher stiehlt Banknote und droht mit Messer

Von t-online, olf

24.09.2023Lesedauer: 2 Min.
Hauptbahnhof in Essen: Ein Betrunkener hat SanitĂ€ter angegriffen (Symbolbild).VergrĂ¶ĂŸern des BildesHauptbahnhof in Essen (Symbolbild): Der Vorfall ereignete sich am Hauptbahnhof Essen. (Quelle: IMAGO/Jochen Tack)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

In einem Essener Schnellrestaurant stiehlt ein Jugendlicher einen 200-Euro-Schein und bedroht sein Opfer mit einem Messer. Doch die Bundespolizei ist schnell zur Stelle.

Am vergangenen Freitagmorgen hat ein Jugendlicher im Essener Hauptbahnhof versucht, Geld zu klauen. Der Jugendliche nahm eine Banknote an sich und lockte den Besitzer des Geldscheins unter einem Vorwand aus einem Schnellimbiss, dort bedrohte er der Jugendliche den Mann. Bundespolizisten griffen schnell ein und nahmen den TatverdÀchtigen fest, wie die Bundespolizei Sankt Augustin berichtet.

Gegen 03.15 Uhr wandte sich ein 24-JĂ€hriger an Bundespolizisten im Hauptbahnhof Essen und berichtete, dass er sich kurz zuvor in einem Schnellrestaurant aufgehalten habe. Dort versuchte er, seine Bestellung mit einem 200-Euro-Schein zu bezahlen, wurde jedoch darauf hingewiesen, dass diese Banknoten nicht akzeptiert wĂŒrden. Er legte den Geldschein auf den Tresen, um stattdessen seine Bankkarte zu verwenden. In diesem Moment trat ein Unbekannter an ihn heran, nahm das Geld an sich und ĂŒberredete ihn, den Imbiss gemeinsam zu verlassen, um den Geldschein in kleinere Banknoten zu tauschen. Der 24-JĂ€hrige folgte dem Jugendlichen.

Auf dem Vorplatz packte der 16-jĂ€hrige TatverdĂ€chtige plötzlich den Essener am Kragen und bedrohte ihn mit einem Messer. Dabei griff er auch in seine UmhĂ€ngetasche. Kurz darauf ließ er von seinem Opfer ab und flĂŒchtete in Richtung Innenstadt

Das Geld war weg

Die Bundespolizisten starteten sofort eine Fahndung und entdeckten den VerdÀchtigen und seinen 19-jÀhrigen Begleiter wenige Minuten spÀter. Der GeschÀdigte konnte den jungen Essener identifizieren. Die Beamten nahmen sie zur IdentitÀtsfeststellung mit zur Bundespolizeiwache.

Die Banknote war allerdings weg und konnte nicht beim VerdÀchtigen gefunden werden. Stattdessen entdeckten die Beamten einen Schraubendreher in der UmhÀngetasche des TatverdÀchtigen und bei dem 19-JÀhrigen Kokain.

Die Bundespolizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen rÀuberischen Diebstahls gegen den polizeibekannten TatverdÀchtigen ein.

Transparenzhinweis
  • Dieser Text wurde mit maschineller UnterstĂŒtzung erstellt und redaktionell geprĂŒft. Wir freuen uns ĂŒber Hinweise an t-online@stroeer.de.
Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Pressemitteilung der Bundespolizei Sankt Augustin vom 24. September
  • Dieser Text wurde mit maschineller UnterstĂŒtzung erstellt und redaktionell geprĂŒft. Wir freuen uns ĂŒber Hinweise an t-online@stroeer.de.
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website