t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeRegionalEssen

Kreuz Bochum: Staugefahr bis Mitte 2024 – A40 und A43 betroffen


A40 und A43 betroffen
Staugefahr bis Mitte 2024: Autobahn-Umbau im Ruhrgebiet

Von t-online, mtt

04.10.2023Lesedauer: 2 Min.
Dichter Feierabendverkehr vor dem Autobahnkreuz Bochum (Archivbild): Die Arbeiten im Zuge des A43-Ausbaus haben begonnen.Vergrößern des BildesDichter Feierabendverkehr vor dem Autobahnkreuz Bochum (Archivbild): Die Arbeiten im Zuge des A43-Ausbaus haben begonnen. (Quelle: Tack/imago-images-bilder)
Auf WhatsApp teilen

Mitten in der ersten Woche der NRW-Herbstferien beginnen an einem wichtigen Autobahn-Knoten Bauarbeiten. Vollsperrungen sind nötig.

Das Ruhrgebiet hat eine neue Großbaustelle: Am Kreuz Bochum wird seit Mittwoch gearbeitet. Die A43 über die A40 wird verbreitert – und das dauert.

Insgesamt sind vier Bauabschnitte geplant, wie Autobahn Westfalen mitteilte. Verschiedene Sperrungen sind demnach bis Mitte 2024 notwendig. Mal ist die A40 betroffen, mal die A43, mal die Verbindungen des Kreuzes. Das bedeutet: monatelange Staugefahr an diesem neuralgischen Verkehrspunkt.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Kreuz Bochum: A43-Brücke muss verstärkt werden

Ziel ist es, die A43-Brücke zu verstärken. So will Autobahn Westfalen die Tragfähigkeit des Bauwerks bis zum Neubau im Rahmen des A43-Ausbaus auf sechs Fahrstreifen sicherstellen.

Dazu muss ein Gerüst unter die Brücke und über die Fahrbahn der A40 gehängt werden. "Dies ist jeweils nur unter Vollsperrung des betroffenen Bereichs möglich", teilt Autobahn Westfalen mit.

Das sind die eingerichteten Umleitungen

Zu Beginn der ersten Bauphase müssen zwei Verbindungen in der Zeit von Mittwoch (4.10.) ab 5 Uhr bis Freitag (6.10.) um 18 Uhr gesperrt werden: Betroffen ist zum einen die Verbindung von der A43 Fahrtrichtung Münster auf die A40 Richtung Essen, zum anderen die Verbindung von der A40 Richtung Essen auf die A43 Richtung Wuppertal.

Umleitungen sind eingerichtet. Die Umleitung für den Verkehr Richtung Essen führt ab dem Kreuz Bochum/Witten über die A448 oder alternativ über Bochum-Gerthe. Die Umleitung für den Verkehr Richtung Wuppertal führt laut Autobahn Westfalen über die A40, A45 und A44 zurück zur A43 am Kreuz Bochum/Witten. Ruhrparkkunden werden Richtung Wuppertal innerstädtisch nach Bochum-Laer umgeleitet.

A43-Ausbau: Arbeiten begannen 2014

Der Ausbau der A43 auf sechs Spuren zwischen Marl und Witten ist ein Mammutprojekt. Täglich quälen sich laut Autobahn Westfalen mehr als 90.000 Fahrzeuge über die 28 Kilometer lange Strecke, immer wieder kommt es zu kilometerlangen Staus.

Die Arbeiten starteten schon 2014. Veranschlagt sind insgesamt rund 900 Millionen Euro.

Verwendete Quellen
  • autobahn.de: "A40/A43: Brückenverstärkung im Kreuz Bochum"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website