t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalEssen

Duisburg: Vorfall auf Linie 905 – Fahrgast beleidigt, bespuckt und beleidigt Busfahrerin


Busfahrerin von Fahrgast beleidigt, bespuckt und geschlagen

Von t-online
01.12.2023Lesedauer: 1 Min.
Ein- und abfahrenden Busse am Duisburg HBFVergrößern des BildesEin Bus der Duisburger Verkehrsgesellschaft (Archivbild): Im Stadtteil Vierlinden soll eine Busfahrerin von einem Mann beleidigt, bespuckt und geschlagen worden sein. (Quelle: Zoltan Leskovar / FUNKE Foto Services/imago images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

In Duisburg-Vierlinden soll eine Busfahrerin von einem Fahrgast beleidigt, bespuckt und geschlagen worden sein. Die Polizei sucht nach Zeugen für den Vorfall.

Im Duisburger Stadtteil Vierlinden soll es laut Polizei am Donnerstagabend zu einem Vorfall in einem Bus gekommen sein. Ein Mann habe dabei die Busfahrerin beleidigt, angespuckt und sogar geschlagen.

Demnach habe gegen 17.35 Uhr die DVG-Leitstelle die Polizei verständigt und von einem Randalierer in einem Bus der Linie 905 an der Haltestelle Manfredstraße berichtet. Die 31-jährige Busfahrerin schilderte den Beamten demnach, dass sie einen etwa 20 Jahre alten Mann zunächst gebeten habe, seine Füße vom gegenüberliegenden Sitz zu nehmen. Als der Unbekannte der Aufforderung nicht nachkam, habe sie ihn gemeinsam mit einem Zeugen aus der hinteren Tür des Busses geführt.

Daraufhin stieg dieser vorne wieder ein und beleidigte die Busfahrerin. Dann spuckte er in Richtung der 31-Jährigen, traf jedoch nur eine Scheibe, und schlug ihr gegen den Kopf. Dabei fiel die Brille der Frau auf den Boden – der Randalierer trat drauf und beschädigte sie. Dann lief er davon.

Polizei sucht nach Zeugen für Tat

Laut Zeugenaussagen war der Mann etwa 20 Jahre alt und circa 1,90 Meter groß. Er soll blonde, mittellange Haare haben und mit einem weißen Pulli und weißen Schuhen bekleidet gewesen sein. Das Kriminalkommissariat 34 der Duisburger Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zur Identität des Randalierers geben können. Hinweise können unter 0203 2800 abgegeben werden.

Verwendete Quellen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website