Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Stadt gibt Entwarnung für gesperrte Grundschule

Risse in Klassenzimmern entdeckt  

Stadt Essen gibt gesperrte Grundschule wieder frei

09.12.2019, 14:42 Uhr | t-online.de

Essen: Stadt gibt Entwarnung für gesperrte Grundschule. Ein Riss in der Wand eines Klassenraumes in der Tuttmannschule: Die Schule musste geschlossen werden. (Quelle: dpa/Stephan Witte/KDF-TV & Picture)

Ein Riss in der Wand eines Klassenraumes in der Tuttmannschule: Die Schule musste geschlossen werden. (Quelle: Stephan Witte/KDF-TV & Picture/dpa)

Wegen Rissen in mehreren Klassenzimmern musste eine Grundschule in Essen aus Sicherheitsgründen geschlossen werden. Nach umfangreichen Untersuchungen gibt die Stadt jetzt Entwarnung – zumindest vorerst.

Die Tuttmannschule in Essen-Stoppenberg kann ab dem kommenden Schulhalbjahr wieder genutzt werden. Das teilte die Stadt Essen nun mit und verweist auf die Ergebnisse umfangreicher Untersuchungen. Wie berichtet musste die Grundschule im September aus Sicherheitsgründen geschlossen werden, weil sich Risse in mehreren Klassenräumen gebildet hatten. 

Zahlreiche Experten untersuchten in den vergangenen Wochen die Gebäudestatik, Trink- und Heizungsleitungen, dazu den Baugrund und die Tragkonstruktion. Geprüft wurden auch mögliche Einflüsse des Bergbaus. Das Ergebnis: Die Standfähigkeit des Schulgebäudes ist laut Stadt "vollumfänglich gegeben". Es könne daher zum Start des Schulhalbjahrs im Februar 2020 wieder bezogen werden. Die mehr als 230 betroffenen Schüler werden bis dahin weiter im Viktoria-Gymnasium im Südostviertel sowie in der Kantschule in Katernberg unterrichtet.


Wie es zu den Rissen in den Klassenzimmern kam, teilte die Stadt allerdings nicht mit. Experten werden das Schulgebäude auch künftig überwachen und einmal im Quartal vermessen. 

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal