Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: 26-Jähriger stirbt nach Corona-Infektion – ohne Vorerkrankung

Keine Vorerkrankung  

26-jähriger Essener stirbt an Covid-19

27.04.2020, 15:47 Uhr | t-online.de, cf

Essen: 26-Jähriger stirbt nach Corona-Infektion – ohne Vorerkrankung. Der Eingang des Universitätsklinikums Essen: Ein 26-Jähriger ist im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion dort verstorben. (Quelle: imago images/Rupert Oberhäuser)

Der Eingang des Universitätsklinikums Essen: Ein 26-Jähriger ist im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion dort verstorben. (Quelle: Rupert Oberhäuser/imago images)

Ein 26-jähriger Altenpflegeschüler ist mit einer Coronavirus-Infektion Anfang April ins Uniklinikum Essen gebracht worden. Dort wurde er mehrere Wochen intensivmedizinisch behandelt. Nun ist er verstorben. 

In Essen ist am Sonntagmorgen ein 26-Jähriger an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Das teilte die Stadt mit. Der Mann wurde bereits Anfang April in das Uniklinikum eingeliefert, nachdem eine Infektion mit dem Coronavirus bestätigt wurde. 

In den vergangenen Wochen wurde der Mann intensivmedizinisch behandelt. Nennenswerte Vorerkrankungen habe es laut Angaben der Stadt nicht gegeben. Weitere Details nannte sie nicht. "Die Anteilnahme gilt der Familie und den Angehörigen", so die Stadt. Laut "WAZ" war es nicht der erste Corona-Todesfall in der Familie. So soll sein 80-jähriger Großvater bereits vor ein paar Wochen im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion gestorben sein. 


Wie die Zeitung weiter berichtet, arbeitete der Mann als Altenpflegeschüler in einem Seniorenzentrum in Essen-Steele. Die Einrichtung betone aber, dass der 26-Jährige sich weder an seiner Arbeitsstelle angesteckt noch Bewohner infiziert habe. 

In Essen sind 32 Menschen in Verbindung mit einer Coronavirus-Erkrankung gestorben. 728 bestätigte Corona-Fälle gab es bislang in der Stadt, 516 sind bereits wieder genesen. Aktuell befinden sich noch 245 Menschen in häuslicher Quarantäne.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal