Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Essen: Stadt baut Sirenenwarnsystem aus

19 Standorte geplant  

Stadt Essen baut Sirenenwarnsystem aus

22.04.2021, 11:29 Uhr | t-online

Essen: Stadt baut Sirenenwarnsystem aus. Eine Sirene: Die Stadt Essen will das Warmsystem ausbauen. (Quelle: Stadt Essen)

Eine Sirene: Die Stadt Essen will das Warmsystem ausbauen. (Quelle: Stadt Essen)

Essen möchte in Katastrophenfällen oder bei Großbränden gewappnet sein: In der gesamten Stadt sollen neue Sirenen angebracht werden.

An insgesamt 19 Standorten möchte die Stadt Essen ihr Sirenenwarnsystem ausbauen. Eine Vorlage hat der Ausschuss für öffentliche Ordnung, Personal, Organisation und Gleichstellung am Mittwoch beschlossen.

Erstmals sollen demnach auch Sirenen im Süden installiert werden, unter anderem in Heisingen, Werden, Heidhausen oder Kettwig. Die weiteren Standorte liegen zum Beispiel in Katernberg, Altenessen-Nord, Bochold, Altendorf oder Schönebeck. Die Kosten dafür liegen bei knapp 385.000 Euro – Geld, das aus dem Haushalt der Stadt kommt. Am 12. Mai wird der Rat der Stadt über die Umsetzung der Maßnahmen diskutieren.

Die Sirenen sollen die Bürger in Katastrophenfällen oder bei Großbränden warnen. Auch in Zukunft möchte die Stadt weitere Sirenen anbringen. Gestartet hatte sie bereits im Jahr 2018. Seitdem wurden 30 Sirenen installiert, insbesondere im Essener Norden. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal