Sie sind hier: Home > Regional > Essen >

Tödlicher Unfall in Essen: Lkw schleift Fahrradfahrer mehrere Hundert Meter mit

Tödlicher Unfall in Essen  

Lkw schleift Radler mehrere Hundert Meter mit

22.09.2021, 16:04 Uhr | t-online

Tödlicher Unfall in Essen: Lkw schleift Fahrradfahrer mehrere Hundert Meter mit. Die Einsatzkräfte sichern den Ort des Geschehens: Für den Radfahrer kam nach dem Zusammenstoß trotz Großaufgebot jede Hilfe zu spät. (Quelle: ANC-NEWS)

Die Einsatzkräfte sichern den Ort des Geschehens: Für den Radfahrer kam nach dem Zusammenstoß trotz Großaufgebot jede Hilfe zu spät. (Quelle: ANC-NEWS)

Bei einem Unfall in Essen ist ein Fahrradfahrer mehrere Hundert Meter von einem Lkw mitgeschleift worden. Für den Mann kam trotz Großeinsatz der Rettungskräfte jede Hilfe zu spät.

Auf einer Bundesstraße in Essen hat sich am Mittwochvormittag ein schwerer Unfall ereignet. Polizei und Rettungskräfte waren mit einem Großaufgebot vor Ort – konnten jedoch das Leben des Unfallopfers nicht mehr retten.

Nach Aussage eines Polizeisprechers ist ein Lkw auf der Hans-Böckler-Straße, wenige Meter vor der Einmündung zur Bert-Brecht-Straße, mit einem Fahrradfahrer kollidiert. Der Lastwagen hat den Radler demnach über mehrere Hundert Meter mitgeschleift, bevor er in der Friedrichstraße gegenüber der Einmündung zur Schwanenkampstraße zum Stehen kam.

Tödlicher Unfall in Essen: Lastwagenfahrer nicht vernehmungsfähig

Für den Fahrradfahrer kam jede Hilfe zu spät. Er starb noch an der Unfallstelle. Seelsorger mussten sich um den unter Schock stehenden Lkw-Fahrer kümmern, der zunächst nicht vernehmungsfähig war.

Das Verkehrsunfallaufnahmeteam, welches bei Unfällen mit lebensgefährlicher Folge eingesetzt wird, hat die mehrere Hundert Meter lange Unfallstelle mit einem 3D-Scanner untersucht. Weitere Ermittlungen dauern dem Polizeisprecher zufolge aufgrund der großen Unfallstelle an. Die Polizei sucht dringend Zeugen für den Unfall.

Wegen des Unfalls kam es im Essener Stadtgebiet und um die Unfallstelle herum zu Staus und Umleitungen.

Verwendete Quellen:
  • Gespräch mit Essener Polizeisprecher
  • Reporter vor Ort
  • Nachrichtenagentur dpa
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: