• Home
  • Regional
  • Essen
  • Bottrop/Essen: Wegen Maskenpflicht – Duo schlägt Zugführer brutal zusammen


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNord Stream 1: Neuer Gasstopp kommtSymbolbild für einen TextChaos-Gipfel: HSV verliert die NervenSymbolbild für einen TextARD wusste von geheimem RBB-SystemSymbolbild für einen TextDeutscher Wanderer stirbt in TirolSymbolbild für einen TextMann findet radioaktiven Stoff in BuchSymbolbild für einen TextHertha löst Vertrag mit Torwart aufSymbolbild für einen TextBus fällt in Aldi-FilialeSymbolbild für ein VideoSturm reißt Gondeln von RiesenradSymbolbild für einen TextRadfahrer ersticht RadfahrerSymbolbild für einen TextEhe-Aus für Ex-TennisprofiSymbolbild für einen TextAnsturm in Hamburg: Bahnhof überfülltSymbolbild für einen Watson TeaserErotik-Star offenbart schlimme ErfahrungSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Duo schlägt Lokführer dienstunfähig – wegen Maskenpflicht

Von t-online, nhe

Aktualisiert am 22.11.2021Lesedauer: 1 Min.
Ein Regionalexpress in NRW (Archivbild): In einem Zug am Bottroper Hauptbahnhof ist ein Bahnmitarbeiter verletzt worden.
Ein Regionalexpress in NRW (Archivbild): In einem Zug am Bottroper Hauptbahnhof ist ein Bahnmitarbeiter verletzt worden. (Quelle: Manngold/imago-images-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Einsatz für die Bundespolizei in einem Zug von Essen nach Bottrop: Weil er keinen Mund-Nasen-Schutz aufsetzen wollte, griff ein 29-Jähriger einen Bahnmitarbeiter an. Dieser konnte nicht weiterarbeiten.

Am Hauptbahnhof in Bottrop ist am Sonntagmorgen ein Zugführer aus Essen von zwei Personen wegen der Maskenpflicht attackiert und verletzt worden. Wie die Bundespolizei mitteilt, musste der 43-Jährige daraufhin seinen Dienst abbrechen.

Gegen 8 Uhr soll das Opfer einen 29-Jährigen im Zug von Essen nach Bottrop mehrfach auf die Maskenpflicht hingewiesen haben – vergeblich. Daraufhin schloss der Bahnmitarbeiter den Mann von der Weiterfahrt aus.

Angriff wegen Maskenpflicht: Bahnmitarbeiter aus Essen muss Dienst abbrechen

Es kam zum Streit. Der 29-Jährige soll den Zugführer im Unterleib und am Kopf verletzt haben. Auch der 25-jährige Begleiter des Tatverdächtigen soll den Bahnmitarbeiter angegriffen haben.

Reisende schritten ein und entschärften die Situation. Der verletzte Essener wurde in einem Rettungswagen betreut, er konnte nicht weiterarbeiten. Die Weiterfahrt des Zuges verzögerte sich um 75 Minuten.

Die Bundespolizei nahm die Tatverdächtigen fest und leitete unter anderem Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein. Die beiden Männer waren demnach alkoholisiert und hatten 1,2 und 1,4 Promille. Die Beamten nahmen Zeugenaussagen auf und werten nun die Videoaufnahmen des Zuges aus.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Feuer in Essener Sauna: Mann erleidet Brandverletzungen
Von Thomas Terhorst
BottropMaskenpflicht

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website