• Home
  • Regional
  • Essen
  • Versuchte Kindesentführung: Eltern mit Messer bedroht


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextFrank Plasberg: Aus bei "hart aber fair"Symbolbild für einen TextLückenkemper bangt um Staffel-StartSymbolbild für einen TextBirkenstock baut neues deutsches WerkSymbolbild für einen TextWeltmeister eröffnet neues LokalSymbolbild für einen TextMichael Wendler verliert sein HausSymbolbild für einen TextSechs Millionen Euro beim Lotto am MittwochSymbolbild für einen TextDFB-Star winkt besondere AuszeichnungSymbolbild für einen TextNeuer Job für Kramp-KarrenbauerSymbolbild für einen TextFC Bayern verkauft Abwehr-HoffnungSymbolbild für einen TextMark Forster überrascht EhemannSymbolbild für einen TextInfluencerin zahlt nicht – Polizei-EinsatzSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin erlebte Horror-UrlaubSymbolbild für einen TextDiese Strategien helfen gegen Stress

Versuchte Kindesentführung: Eltern mit Messer bedroht

Von dpa
31.01.2022Lesedauer: 1 Min.
Justitia
Eine Figur der blinden Justitia. (Quelle: Sonja Wurtscheid/dpa/Symbolbild/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach einer angeblich versuchten Kindesentführung an einer Kita muss sich eine 35-Jährige seit Montag in Essen vor Gericht verantworten. Die Angeklagte soll im vergangenen August in Gelsenkirchen mit einem Küchenmesser auf ein Elternpaar losgegangen sein, um deren zweijährigen Sohn in ihre Gewalt zu bringen. Laut Anklage stand sie unter Drogeneinfluss. Nach ihrer Festnahme hatte die 35-Jährige zu Protokoll gegeben, dass sie "verwirrt" gewesen sei. Sie habe gedacht, dass es sich bei dem Kind um ihre Tochter gehandelt habe, die ihr rund zehn Wochen zuvor vom Jugendamt weggenommen worden sei.

Der Vater des Jungen war damals mit seinem Sohn auf dem Arm in einen Friseursalon geflüchtet. Über die Angeklagte sagte er bei seiner Zeugenvernehmung: "Die kam mit erhobenem Messer auf uns zugerannt. Die wollte wohl meinen Sohn abstechen."

Genau das hat die 35-Jährige zum Prozessauftakt am Essener Landgericht jedoch bestritten. "Der Mann hat den Jungen plötzlich auf den Arm genommen und ist über die Straße gerannt", sagte die Angeklagte den Richtern. Es sei ihr so vorgekommen, als ob das Paar Streit gehabt habe. "Ich dachte, der will das Kind entführen." Deshalb sei sie hinterher gelaufen. Das Messer habe sie nur zufällig dabeigehabt, um es ihrer Großmutter zu bringen, die in der Nachbarschaft gewohnt habe.

Die Anklage lautet auf versuchte Entziehung Minderjähriger, versuchte gefährliche Körperverletzung und versuchte Nötigung. Mit einem Urteil ist voraussichtlich in der zweiten Märzhälfte zu rechnen.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Kramp-Karrenbauer wird Gastprofessorin in NRW
Von Thomas Terhorst
GelsenkirchenKindesentführung

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website